Der Planet Erde: Die letzte Kriegswaffe– Wichtige Buch– Rezension von 2012

Die­sen Text schickte mir Bri­gitte Queck ges­tern zu und ich halte ihn immer noch für lesens­wert, obwohl er über 10 Jahre alt ist.Rezension des Buches von Dr. Rosa­lie Ber­tell “Der Pla­net Erde: Die letzte Kriegs­waffe“ von Phil­ipp Ber­ri­gan* im März 2002 (deut­sche Auf­lage + neue Rezen­sion des Buches von 2012 in unse­rem Shop) Wei­ter­le­sen

Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt– & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP

2. Juli 2016 von Michael Fried­rich Vogt

02. Juli 2016  Wer­ner Alt­ni­ckel im Gespräch mit Michael Fried­rich Vogt.

Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von
diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen?

Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehe­ma­lige FBI-Chef Ted Gun­der­son, ver­langte immer­hin öffent­lich, das Ver­sprü­hen von Chem­trails einzustellen.

Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chem­trails“ Tat­sa­che sind, denn die che­mi­schen Spu­ren sind nach­weis­bar und dafür gibt es viele Belege. Den­noch wird das Thema bis­her erfolg­reich in die Spinner-, Ver­fol­gungs­wahn– und Verschwörungstheorie-Ecke gesteckt. Nicht anders ver­hält es sich beim Thema Geo­en­gi­nee­ring, also der Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle. Das Wet­ter und das Klima gezielt als Waffe ein­zu­set­zen gehört seit den 1940ger Jah­ren zum Usus im US-militärischen Sek­tor. Den meis­ten Men­schen, ist dies jedoch völ­lig unbe­kannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Poli­tik­wis­sen­schaft­ler und Bera­ter des Wei­sen Hau­ses Zbigniew Brze­ziń­ski, öffent­lich Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle als stra­te­gi­sche Instru­mente der Poli­tik bezeichnete.

Wei­ter­le­sen

POSITIVES: 2. detaillierte Anfrage des CDU– Abgeordneten Martin Bäumer im Niedersächsischen Landtag zu Geo– Engineering/ Chemtrails an die Landesregierung.

Seine 1. Anfrage zu Chem­trails wurde unbe­frie­di­gend und nicht detailiert beant­wor­tet . Er ist einer der sel­te­nen Poli­ti­ker, wel­cher auch »Poli­tisch Unkor­rekte« Anfra­gen stellt und sich auch nicht gleich mit wenig kon­kre­ten und aus­wei­chen­den Ant­wor­ten zufrie­den stel­len läßt!

Seine lesens­werte Anfrage vom 12.5.2016 :
Wie sind die Aus­wir­kun­gen von »Geo– Engi­nee­ring« in Niedersachsen?

Bitte ver­brei­tet diese posi­tive Nach­richt und schreibt ihm bitte zahl­reich über sein lobens­wer­tes Umwelt– Engagement !!
Mar­tin Bäumer
Land­tag: Hin­rich– Wil­helm– Kopf– Platz 1
30159 Han­no­ver
Tel. 0511−3030−3206 oder– 4103

info@martinbaeumer.de

Bitte verbreiten für Unterschriften. Es ist das Ergebnis unserer Europa-Parlament-aktion von 2013

Par­la­ment Luxem­burg — Peti­tion zur Unter­su­chung von Geoengineering

Die inter­na­tio­nale Platt­form »Sky­guards« rich­tet die Peti­tion n°626 an das Par­la­ment in Luxem­burg um die lau­fende Peti­tion gegen die Aerosol-Besprühung aus der Luft und der Ver­wen­dung von HAARP im EU-Parlament zu unter­stüt­zen. Die Peti­tion wurde bereits am 25. März 2014 vom Euro­päi­schen Par­la­ment in Brüs­sel offi­zi­ell ange­nom­men (siehe Bericht). Bis 17. Juni 2016 wer­den noch 4500 Unter­schrif­ten benötigt!

Unter­schrei­ben Sie JETZT

Mehr… | More…

Wissenschaftler besorgt über Geoengineering-Technologie, die unter dem Vorwand des Kampfs gegen die Erderwärmung entwickelt wird

Jona­than Ben­son, Kopp Online vom 2.12.2015

Ein pro­mi­nen­ter Kli­ma­wis­sen­schaft­ler, der aktiv an der Ent­wick­lung einer Tech­no­lo­gie betei­ligt ist, mit der natür­li­che Wet­ter­mus­ter auf der Welt durch­kreuzt wer­den kön­nen, äußert sich beun­ru­higt über die Aus­sicht, die natür­li­che Ord­nung der Dinge der­art dras­tisch ver­än­dern zu müs­sen, um die so genannte Erd­er­wär­mung, das »Glo­bal War­ming«, zu bekämpfen.

Dr. Matthew Wat­son von der Uni­ver­si­tät Bris­tol in Eng­land sagte kürz­lich vor Repor­tern, er sei »sehr besorgt« über viele der lau­fen­den Geoengineering-Projekte gegen den men­schen­ge­mach­ten Kli­ma­wan­del, den viele Mainstream-Wissenschaftler immer noch als Bedro­hung für die Mensch­heit ver­kau­fen. Wei­ter­le­sen

Russlands Zivilschutz warnt vor Gen– und geophysikalischen Waffen

Kom­men­tar:
Wich­tige offi­zi­elle rus­si­sche Bestä­ti­gung von u.a. Geo­phy­si­ka­li­schen elek­tro­ma­gne­ti­schen Waffen,deren Angriffs­ziele u.a. Kern­kraft­werke und Atom­un­ter­neh­men sind, was Wer­ner Alt­ni­ckel seit zwölf Jah­ren doku­men­tiert und ver­öf­fent­licht hat (siehe Ein­schub Tscher­no­byl etc.) und wes­halb er von Green­peace nach sieb­zehn­jäh­ri­ger Akti­vis­ten­zeit 2005 ent­las­sen wurde und auch als VHS Olden­burg Refe­rent nicht mehr unter­rich­ten durfte, weil dies unglaub­wür­dig wäre. Volks­hoch­schule Olden­burg ver­hin­dert Vor­trag: Macht über das Wetter!Ursprünglicher-VHS-Anhang
 © Sputnik/ Vale­riy Melnikov
Russ­lands Zivil­schutz warnt vor Gen– und geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen   vom 2.10.2015

Das rus­si­sche Zivil­schutz­mi­nis­te­rium betrach­tet einige neue Waf­fen­ty­pen, dar­un­ter geo­phy­si­sche und gene­ti­sche Waf­fen, als poten­ti­elle Bedro­hun­gen bei Mili­tär­kon­flik­ten in der Zukunft.

Laut dem Minis­te­rium gehö­ren zu den Waf­fen, die auf neuen phy­si­schen Prin­zi­pien basie­ren, elek­tro­ma­gne­ti­sche, radio­lo­gi­sche, nicht­töd­li­che Waf­fen sowie geo­phy­si­sche Waf­fen. Zu den Waf­fen gehö­ren eben­falls Infor­ma­ti­ons­waf­fen, die es ermög­li­chen, die Objek­ti­vi­tät zu ver­än­dern.

Kurzer Fotobericht vom Berliner Marsch gegen Chemtrails und Geoengineering vom 27.9.2014

Bei bes­tem Wet­ter und Chem­trail– freiem Him­mel fand der dies­jäh­rige »GLOBALE MARSCH GEGEN CHEMTRAILS + GEOENGINEERING« mit ca. zwei­hun­dert Teil­neh­mern u.a.aus ver­schie­de­nen Städ­ten Deutsch­lands in Ber­lin statt. Es waren auch Montags-Friedensdemo Mit­glie­der dabei. Es wur­den konn­ten erfreu­lich viele Kon­takte neu geknüpft wer­den. Dies­mal waren auch keine Demo– Stör­trupps zuge­gen, sodaß die all­ge­meine Stim­mung recht gut war.

Dr. Rosalie Bertell im Interview in Bonn 2010:Planet ohne Zukunft? Neue Waffen durch Zerstörung von Mutter Erde

BUCH-SONDERPREIS: 12,95 Euro in unse­rem Shop

BERTELL-BUCH-REZENSION-NEUE-RHEINISCHE-ZEITUNG

Rezen­sion des Buches:

Die »Pla­ne­tare Bewe­gung für Mut­ter Erde« (www.pbme-online.org) sen­dete das nach­fol­gende Inter­view mit Dr. Rosa­lie Ber­tell. Dr. Rosa­lie Ber­tell, die den Alter­na­ti­ven Nobel­preis 1986 erhielt, war eine der weni­gen Exper­tin­nen, wel­che die Chem­trails und HAARP beim Namen nannte, deren Ent­wick­lung recher­chierte und vor die­sen Tech­ni­ken warnte. Frau Dr. Ber­tell war der Auf­fas­sung, dass diese und andere Expe­ri­mente nicht nur Wet­ter­ver­än­de­run­gen her­vor­ru­fen, son­dern haupt­ver­ant­wort­lich für den Kli­ma­wan­del seien. Dr. Rosa­lie Ber­tell schrieb ihr wich­ti­ges Buch „Kriegs­waffe Pla­net Erde“, das so umfas­send wie kaum ein ande­res Buch die Gefah­ren der exo­ti­schen Wet­ter­waf­fen beschreibt: HAARP, Skalar­waf­fen, Wet­ter­ma­ni­pu­la­tion und die toxi­schen Sprüh­ak­tio­nen in unse­rer Atmo­sphäre. Für die­ses Buch bedan­ken wir uns bei Rosa­lie Ber­tell auch über ihren Tod hin­aus. Wei­ter­le­sen

Ist das noch „Normales USA-Wetter“?

Das war schon vor 40 Jah­ren mög­lich und wurde damals auch veröffentlicht!

Seht Euch auch die fünf Fol­gen der Zusam­men­ar­beit von UDSSR und USA (im Auf­trag der Hin­ter­grund­mächte ) beim „Wet­ter­krieg gegen die Bevöl­ke­run­gen“ an!

 

Video: DER geheime Wet­ter­krieg der Sowjets– Hin­ter­grund­ana­lyse von 1981

Doku­men­ten­ar­chiv (PDF‘s+Doc‘s)

Aus­sa­gen zu Wet­ter­kon­trolle, elek­tro­ma­gne­ti­scher Krieg­füh­rung und men­ta­ler Kon­trolle. (US-HAARP, Russ. Wood­pe­cker etc.) Wei­ter­le­sen

Waffen der Zukunft: Ionenwolken und Nano-Killer

STIMME RUSSLANDS                                                                          21. Mai 2013

Klima– und Gen-Waffen, Laser im All und Nano­ro­bo­ter – was sich wie Sci­ence Fic­tion anhört, ist manch­mal schon Gegen­stand mili­tä­ri­scher For­schung. Ein rus­si­scher Mili­tär­ex­perte klärt auf.

HAARP auf Alaska

Klima-Waffen

In einem Bei­trag für die neue Aus­gabe der Wochen­zei­tung „WPK“ schreibt der rus­si­sche Mili­tär­ex­perte Kon­stan­tin Siw­kow, der inter­es­san­teste ange­wandte Bereich für die Ent­wick­lung grund­sätz­lich neuer Waf­fen­sys­teme beinhalte Metho­den, um geo­phy­si­sche und Klima-Vorgänge zu beein­flus­sen. Der­zeit werde in die­sem Bereich inten­siv geforscht, ins­be­son­dere in den USA Wei­ter­le­sen

USA können russisches Klima beeinträchtigen – Experte

STIMME RUSSLANDS      25. Sep­tem­ber 2013
Die Ver­si­che­run­gen der Ame­ri­ka­ner, dass das Pro­jekt HAARP für die For­schung des Polar­lichts bestimmt ist, ent­spre­chen nicht der Wirk­lich­keit. Das ist die Mei­nung des Prä­si­den­ten der Aka­de­mie für geo­po­li­ti­sche Pro­bleme, Gene­ral­oberst der Reserve Leo­nid Iwaschow. Wei­ter­le­sen

Wettermanipulations-Interview vom 4.6.2013 mit Werner Altnickel von Radio B 2 Berlin-Brandenburg

Wer­ner Alt­ni­ckel wurde von Radio B 2 Berlin-Brandenburg zu Wet­ter­ma­ni­pu­la­tio­nen und den aktu­el­len Jahr­hun­dert­flu­ten befragt. Heute fragte ich nach dem zuge­sag­ten Interview-Mitschnitt, wobei mir vom Mode­ra­tor mit­ge­teilt wurde, daß das Inter­view nicht aus­ge­strahlt wurde, obwohl die Redak­tion davon begeis­tert gewe­sen wäre. Es wurde den­noch beschlos­sen, es nicht aus­zu­strah­len. Ich bemerkte, daß ich mich nicht wun­dere, da ich sol­ches schon öfters erlebt habe ( Der Spiegel-2011, RTL-2005, Spie­gel TV-2005 und wei­tere…) Ich ver­mute, daß die Inter­view– Aus­sa­gen keine Chance gaben die The­ma­tik als „Verschwörungs-Theorie“  anzusehen!

Ich unter­stelle den enga­gier­ten Jour­na­lis­ten keine schlech­ten Absich­ten– aber wer  ver­hin­derte die Sen­dung und warum wohl?