Unterstützt bitte die Ehrenamtlich arbeitenden Veranstalter von GMAG BERLIN mit einer Spende! (Jeder Euro hilft!)

https://www.betterplace.org/de/organisations/21064-gmacag-berlin
2000 GMAG Pos­ter in Ber­lin aufgehängt-Fotos von der Posterkampagne
http://www.gmagberlin.com/
https://www.facebook.com/marchagainstchemtrailsberlin/
Und kommt bitte zahl­reich zur Demo nach Berlin!
Ich hoffe, viele Akti­vis­ten in Ber­lin zu sehen.
Wer­ner Altnickel

Videos zum Global March against Chemtrails and Geoengineering 2015

         Die Foto­se­rien wur­den von der B.I. Blauer Him­mel übernommen.

Global March am Samstag den 25.4.2015

Der Regierungs-und Unter­neh­mens­be­ra­ter und Publi­zist Chris­toph Hörs­tel , der ehem. Green­peace– Akti­vist Wer­ner Alt­ni­ckel, eine Umwelt-Dokumentar-Filmerin sowie eine Akti­vis­tin der Bür­ger­in­itia­tive »Blauer Him­mel Deutsch­land« tre­ten am Anfang der Demo als Gast­red­ner auf.Donald Wink­ler als Ver­an­stal­ter hält die Eröffnungsrede.

Über uns: Ber­li­ner Able­ger der welt­wei­ten Bürgerprotest-bewegung (Glo­bal March Against Chem­trails And Geo­en­gi­nee­ring) für eine breite öffent­li­che Dis­kus­sion über geplante und bereits durch­ge­führte Wetter-manipulationsexperimente und Geoengineering.

Es wer­den auch noch Spen­den für die Orga­ni­sa­ti­ons­kos­ten erbe­ten– ein jeder Euro zählt: https://www.betterplace.org/de/organisations/gmacagberlin/donations/new

(Steu­er­ab­zugs­fä­hige Quit­tun­gen kön­nen nicht aus­ge­stellt werden)

Betei­ligt Euch bitte zahl­reich an der Demo!

https://www.facebook.com/marchagainstchemtrailsberlin

http://globalmarchagainstchemtrailsandgeoengineering.com/

Video :Glo­ba­ler Marsch gegen Chem­trails 25.4.2015 Ber­lin

Kurzer Fotobericht vom Berliner Marsch gegen Chemtrails und Geoengineering vom 27.9.2014

Bei bes­tem Wet­ter und Chem­trail– freiem Him­mel fand der dies­jäh­rige »GLOBALE MARSCH GEGEN CHEMTRAILS + GEOENGINEERING« mit ca. zwei­hun­dert Teil­neh­mern u.a.aus ver­schie­de­nen Städ­ten Deutsch­lands in Ber­lin statt. Es waren auch Montags-Friedensdemo Mit­glie­der dabei. Es wur­den konn­ten erfreu­lich viele Kon­takte neu geknüpft wer­den. Dies­mal waren auch keine Demo– Stör­trupps zuge­gen, sodaß die all­ge­meine Stim­mung recht gut war.

Erste Video– und Fotoberichte von der erfolgreichen und gutbesuchten Berliner Friedensdemonstration

Video-Doku der Demo hier

Am Nep­tun­brun­nen spra­chen neben vie­len Ver­tre­tern von Mon­tags­demo– Städ­ten u.a.Jürgen Elsäs­ser, Oli­ver Janich und Wer­ner Altnickel.
Dann ging der Demo­zug mit meh­re­ren tau­send Frie­dens­be­weg­ten bis zum Pots­da­mer Platz, wo neben ver­schie­de­nen Musik­grup­pen auch Anspra­chen von ver­schie­de­nen Red­nern stattfanden.
Unter ande­ren waren (ab 18 Uhr am Potz­da­mer Platz) auch dabei:
Eve­lyn Hecht-Galinski,Rico Albrecht ( http://www.wissensmanufaktur.net/rico-albrecht),Luke Rud­kow­ski( http://wearechange.org ),Heiko Schrang( http://www.macht-steuert-wissen.de ), Lars Mähr­holz    ( http://maehrholz.net ), Ken Jeb­sen ( http://kenfm.de ), Mar­sili Cron­berg ( http://www.marsili-cronberg.de ), Lea V Frings, Rüdi­ger Lenz Nicht­kampf, Prin­zip  ( http://www.nichtkampf-prinzip.de),Pedram Shahyar ( http://pedram-shahyar.org ), Eva-Maria Pfeifer,Anna Kirchner,Ralf Schurig,Krystian Schneidewind
Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Mahn­wa­che unter: https://www.facebook.com/events/1442551089333161

Mahnwache für den Frieden in Berlin am 19.07.2014 mit Werner Altnickel (www.chemtrail.de) und viele Oldenburger sind auch dabei

INFOMATION bezüg­lich der MAHNWACHE:Der Treff­punkt ist am Alex­an­der­platz am Nep­tun­brun­nen um 14:00 Uhr mit einem Vor­trag von Jür­gen Elsäs­ser, Oli­ver Janich, Wer­ner Alt­ni­ckel und vie­len wei­te­ren Red­nern aus ver­schie­de­nen Regio­nen. Der Lauf vom Alex­an­der­platz zum Pots­da­mer Platz beginnt ca. 16:30 und wird circa um 18 Uhr am Pots­dam­mer Platz ankom­men. Dort fin­det die eigent­li­che Mahn­wa­che statt.

Die Ver­an­stal­tung um 14 Uhr am Alex­an­der­platz hat nichts mit dem Ver­an­stal­ter, Lars Mähr­holz, zu tun, son­dern ist gedacht als eigen­stän­di­ges Podium, um The­men zu prä­sen­tie­ren, die mit der Mahn­wa­che nicht unbe­dingt ver­ein­bar sind, weil man sich dort auf das Thema Schuld­geld­sys­tem focus­sie­ren will.
Die Red­ner­liste ab 14Uhr am Nep­tun­brun­nen beim Roten Rathaus
(nahe Alex­an­der­platz) bis zum heu­ti­gen Tag:
Michael Dienelt — Chem­nitz, Stephane-  Leip­zig, Mar­tin Hylla -  Lehrte bei Han­no­ver, Paul Fro­lov — Ber­lin, Caro­line Nürn­berg — Mann­heim, Jenny Fried­heim — Bre­mer­ha­ven, Ger­hard– Müns­ter, Det­lef Krü­ger — Ber­lin, Nor­bert Seibt– Frank­furt, Sofia Engel– Köln, Gereon Ingendaay, Tho­mas Leo­pold — Augs­burg, Hei­de­rose Man­they — Karls­ruhe, Thors­ten Hart­mann, Katja Ovt­si­nova — Ham­burg, Wolf­gang Theo­phil — Karls­ruhe, Mar­cus Bär­schnei­der — Ber­lin, Daniel Sei­del — Leip­zig, San­dra Korny — Braun­schweig, Johana …? — Bad Salz­det­furth, Frank Geppert– Halle
Wei­tere Gast­red­ner: Jür­gen Elsäs­ser, Oli­ver Janich, Wer­ner Altnickel
Es wird viel Zeit für ein offe­nes Mikro für die Ver­tre­ter der Städte zur Ver­fü­gung­ge­stellt und wei­tere Gast­red­ner haben eben­falls bereits Inter­esse bekundet.                              
Wir freuen uns sehr auf die Zeit mit euch allen!!!
Plakat1 +   Pla­kat 2 zur Mahn­wa­che
Video von Wer­ner Alt­ni­ckel zur Mahn­wa­che hier
»Die neue Art zu revoltier’n« — DER FILM zur bun­des­wei­ten Frie­dens­mahn­wa­che am 19. Juli 
Unter ande­ren sind (ab 18 Uhr am Potz­da­mer Platz) auch dabei:
Eve­lyn Hecht-Galinski, Rico Albrecht (http://www.wissensmanufaktur.net/rico-albrecht), Luke Rud­kow­ski( http://wearechange.org ), Heiko Schrang(http://www.macht-steuert-wissen.de), Lars Mähr­holz (http://maehrholz.net), Ken Jeb­sen (http://kenfm.de), Mar­sili Cron­berg (http://www.marsili-cronberg.de), Lea V Frings, Rüdi­ger Lenz Nicht­kampf, Prin­zip  ( http://www.nichtkampf-prinzip.de), Pedram Shahyar ( http://pedram-shahyar.org), Eva-Maria Pfei­fer, Anna Kirch­ner, Ralf Schu­rig, Krys­tian Schnei­de­wind
Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur Mahn­wa­che unter: https://www.facebook.com/events/144255108933316

Die Gruppen „Blauer Himmel“ Zürich + Berlin veranstalten am 25.01.2014 Protest-Kundgebungen gegen Geoengineering und Chemtrails

 

 

 

 

 

Die Ver­an­stal­tung star­tet in der Stadt­haus­an­lage (nähe Bür­kli­platz; siehe Plan) Am Sams­tag, den . 25.01.2014 / 14:30 Uhr — 17:30 Uhr.

Ver­an­stal­ter: IG Blauer Him­melkontakt@blauerhimmel.ch. Auch die Ber­li­ner „Blauer Himmel“-Gruppe lädt zur Pro­test– Ver­an­stal­tung ein.

Auch in Frei­burg und Köln fin­den Ver­an­stal­tun­gen zum Thema statt: ( Köln ) https://www.facebook.com/events/807656709259937 ( Frei­burg ) https://www.facebook.com/events/176440349216292/

Bericht von der Chemtrail– und Geoengineering– Demo in Berlin am 25.8.2013 im Rahmen des weltweiten „Global March Against Chemtrails and Geoengineering“

Videos: Chem­trail Demo Ber­lin 25. 8. 2013 Teile 1– 5  Fotos + wei­tere Links am Ende des Artikels

Wir sind bereits am 23.8. nach Ber­lin gefah­ren, um noch Demo– Vor­be­rei­tun­gen zu erle­di­gen sowie einige Akti­vis­ten zu tref­fen. Michael, wel­cher auch den Pick-Up aus­ge­lie­hen hatte, wel­cher dann zum Trans­port der Laut­spre­cher­an­lage und unse­rem Demo­ma­te­rial  benutzt wurde, brachte noch das frisch ange­fer­tigte große Ban­ner mit der Auf­schrift „STOP WETTERMANIPULATION“ mit. Wei­ter­le­sen

Griechischer Chemtrail Protest

Dem vor­an­ge­gan­gen war eine Protest-Kundgebung empör­ter Grie­chen gegen Chem­trails vom 29.4.2012,von wel­cher mich Wayne Hall, der Mit­be­grün­der von ATTAC-Griechenland und seit lan­gem akti­ver Chemtrail-Aufklärer und Refe­rent bei der bel­gi­schen BELFORT-GROUP ist, informierte.

Syn­tagma Square pro­test demons­tra­tion 29.4.2012
Pos­ted on Μαΐου 3, 2012 by epa­ma­e­gina

Diese deut­sche Über­set­zung  des Chem­trail– Protest-Aktion-Berichts wurde erstellt von Wer­ner Altnickel

Grie­chi­scher Chem­trail– Protest

Die Protest-Demonstration auf dem Syn­tagma– Platz gegen die Chem­trail– Luft– Besprü­hun­gen wurde erfolg­reich abgehalten.

Mit­glie­der der Attika– Akti­ons– Gruppe und dut­zende von bewuß­ten Bür­gern kamen her­aus, ver­teil­ten Flug­blät­ter und spra­chen mit dem Publi­kum , wel­ches Inter­esse an die­sem gro­ßen Pro­blem der che­mi­schen Luft­be­sprü­hun­gen zeigte. Wei­ter­le­sen