Die totale Wetterkontrolle und ihre zerstörerischen Umwelt– & Gesundheitsauswirkungen: Geoengineering, Chemtrails, SRM & HAARP

2. Juli 2016 von Michael Fried­rich Vogt

02. Juli 2016  Wer­ner Alt­ni­ckel im Gespräch mit Michael Fried­rich Vogt.

Ist das Wissen um Chemtrails und vor allem Dingen, um die Schädlichkeit von
diesen inzwischen schon im Mainstream angekommen?

Bei FBI scheint dies der Fall zu sein, denn der ehe­ma­lige FBI-Chef Ted Gun­der­son, ver­langte immer­hin öffent­lich, das Ver­sprü­hen von Chem­trails einzustellen.

Es gibt zwar viele Beweise dafür, daß „Chem­trails“ Tat­sa­che sind, denn die che­mi­schen Spu­ren sind nach­weis­bar und dafür gibt es viele Belege. Den­noch wird das Thema bis­her erfolg­reich in die Spinner-, Ver­fol­gungs­wahn– und Verschwörungstheorie-Ecke gesteckt. Nicht anders ver­hält es sich beim Thema Geo­en­gi­nee­ring, also der Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle. Das Wet­ter und das Klima gezielt als Waffe ein­zu­set­zen gehört seit den 1940ger Jah­ren zum Usus im US-militärischen Sek­tor. Den meis­ten Men­schen, ist dies jedoch völ­lig unbe­kannt und das, obwohl selbst der US-amerikanische Poli­tik­wis­sen­schaft­ler und Bera­ter des Wei­sen Hau­ses Zbigniew Brze­ziń­ski, öffent­lich Wet­ter– und Kli­ma­kon­trolle als stra­te­gi­sche Instru­mente der Poli­tik bezeichnete.


Was sind aber nun Chem­trails und wie unter­schei­den sie sich von Kon­dens­strei­fen? Wie wer­den Wet­ter und Klima kon­trol­liert und wozu?

Kon­dens­strei­fen die das Flug­zeug „hin­ter sich zieht“ kennt jeder von uns, sie ent­ste­hen durch nicht ver­brannte Abgase, dadurch, dass kleine Par­ti­kel aus dem Trieb­werk hin­ter dem Flug­zeug kleinste Impf­kerne für Eis­kris­talle bil­den, dies fin­det jedoch nur bei min­des­tens 70% Luft­feuch­tig­keit und einer Tem­pe­ra­tur von min­des­tens minus 40 Grad Cel­sius, statt. Kon­dens­strei­fen beste­hen aus Was­ser­dampf und haben daher die Eigen­schaft sich inner­halb weni­ger Minu­ten völ­lig aufzulösen.

Im Gegen­satz zu Kon­dens­strei­fen, blei­ben die soge­nann­ten Chem­trails also che­mi­sche Strei­fen, auf­grund der vie­len zusätz­li­chen Par­ti­keln lange am Him­mel ste­hen, deh­nen sich aus und schaf­fen somit oft eine durch­ge­hende, geschlos­sene und künst­li­che Wolkendecke.

Wer­ner Alt­ni­ckel geht im Gespräch mit Michael Fried­rich Vogt, des wei­te­ren auf die ver­schie­de­nen Aus­brin­gungs­ar­ten und Zusam­men­set­zun­gen der aus­ge­brach­ten Aero­sole und Poly­mere ein und belegt dies mit offi­zi­el­len Paten­ten. In letz­ter Zeit wurde laut Alt­ni­ckel, die Größe der aus­ge­brach­ten Par­ti­kel stark ver­än­dert, sie befin­den sich mitt­le­rer weile in einer Grö­ßen­ord­nung die durch die meis­ten Mess­ge­räte nicht mehr erfasst wer­den kann. Dies führt jedoch dazu, dass diese Par­ti­kel umso ein­fa­cher vom Kör­per auf­ge­nom­men wer­den kön­nen, dies Bele­gen sogar Unter­su­chungs­er­geb­nisse die Alt­ni­ckel im Inter­view vorlegt.

Wer­den wir flä­chen­de­ckend mit gif­ti­gen Che­mi­ka­lien und schäd­li­chen Nano­fa­sern besprüht und wel­che Aus­wir­kun­gen hat das auf Mensch, Tier und Natur?
Offi­zi­ell, wird ein Teil des soge­nann­ten Geo­en­gi­nee­ring dazu genützt die soge­nannte Kli­ma­ka­ta­stro­phe abzu­wen­den, indem man einen Teil des Son­nen­lich­tes abdämpft. Durch diese Argu­men­ta­tion soll Geo­en­gi­nee­ring Salon­fä­hig gemacht wer­den. Geo­en­gi­nee­ring beinhal­tet jedoch eine weite Palette an Maß­nah­men, die immer stär­ker Anwen­dung fin­den sol­len. Dazu zäh­len unter ande­ren; Dün­gung der Meere, Regen­ma­ni­pu­la­tion, Sturm­beein­flus­sung, Mani­pu­la­tion des Welt­raum­wet­ters und die Schaf­fung vom künst­li­chen Wet­ter. Neben der che­mi­schen Wet­ter­be­eif­lu­ßung durch kleinste Par­ti­kel las­sen sich durch elek­tro­ma­gne­ti­sche Tech­no­lo­gien  (HAARP) aber sogar Erd­be­ben erzeugen.

Web­site:

http://www.chemtrail.de

Kon­takt:
Wer­ner Alt­ni­ckel
Wilhelm-Kempin-Str.55
D-26133 Olden­burg
+49 (0)170 360 46 73
werner.altnickel@yahoo.de

Wei­tere Sen­dun­gen mit Wer­ner Alt­ni­ckel:
Chem­trails kom­men her­aus aus der „Verschwörungstheorie“-Ecke

http://quer-denken.tv/1450-chemtrails-kommen-aus-der-verschwoerungstheorie-ecke/

Chem­trails, die wah­ren Ursa­chen des Atom(unfalls) von Tscher­no­byl und das US-amerikanischen Haarp System

http://quer-denken.tv/980-chemtrails-tschernobyl-und-haarp/

Mili­tär– und Wirt­schafts­nach­rich­ten Sep­tem­ber 2014

http://quer-denken.tv/838-militaer-und-wirtschaftsnachrichten-september-2014/

Chem­trails: Warum, in aller Welt, sprü­hen die?

http://quer-denken.tv/577-chemtrails-warum-in-aller-welt-spruehen-die/