WICHTIG! UNBEDINGT GRÜNDLICH LESEN!

Warum die meis­ten Deut­schen nach dem Gesetz keine Deut­schen sind, keine Staats­an­ge­hö­rig­keit besit­zen und wel­che Trag­weite dies (auch inter­na­tio­nal) hat.

(siehe Bild­mar­kie­rung oben) Aus Ver­wal­tungs­ge­bie­ten sind plötz­lich »Staa­ten« geworden.Die Ver­wal­ter hei­ßen plötz­lich »Staats­re­gie­run­gen«. So ein­fach kann man mit cle­ver gewähl­ten Bezeich­nun­gen (juris­tisch legal) den Ein­druck erwe­cken, es han­dele sich um »rich­tige« Staaten.
Gibt es Ihnen nicht zu den­ken, daß Sie als gebür­ti­ger Deut­scher nur im „Aus­län­der­amt“ die Deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit per Staatsangehörigkeits-ausweis bean­tra­gen kön­nen? ( Der BRD– „PERSONAL-Ausweis“ + der Rei­se­paß sind kein rechts­gül­ti­ger Nach­weis! ) Warum stand im ehe­ma­li­gen Per­so­nal­aus­weis sowie im Rei­se­paß frü­her: Der Inha­ber die­ses Aus­wei­ses / Pas­ses ist Deut­scher und warum ist die­ser Satz aus den Papie­ren ver­schwun­den? ( Ein Video dazu folgt noch )
In den 34 Sei­ten mit dem Titel „ DIE BEDEUTUNG DES UNS VORENTHALTENEN WISSENS VOM RECHT“ + der 6 sei­ti­gen Ergän­zung im Anhang erfah­ren die (größ­ten­teils) ahnungs­lo­sen und hin­ters Licht geführ­ten Deut­schen, wie die recht­li­chen Dinge zusam­men­hän­gen und wel­che Schritte zu gehen sind, um diese Situa­tion zu ver­bes­sern. Die 34 Sei­ten wur­den am 12.11.2013 erst­mals ver­öf­fent­licht. Hier fin­den Sie nun die aktua­li­sierte Aus­ar­bei­tung + Ergän­zung vom 29.5.2014:
1. VORINFO:
2. DIE BEDEUTUNG DES UNS VORENTHALTENEN WISSENS VOM RECHT
3. ERGÄNZUNG DAZU INCL. BEANTRAGUNGS-MODALITÄTEN FÜR DEN DEUTSCHEN STAATSANGEHÖRIGKEITSAUSWEIS (NACH RuS­tAG 1913)
4. ERGÄNZUNG FIKTIONENRECHTE 34 SEITEN TEIL 2  13.7.2014
5.HINWEISE ZUR STAATSANGEHÖRIGKEIT
6. KÄUFER UND VERKÄUFER ZWEI NATÜRLICHE  PERSONEN
7. GmbH — DIE NICHT NATÜRLICHE PERSON
8. WAS DEMONSTRANTEN WISSEN SOLLTEN
9. VOLLMACHT MIT PATIENTENVERFÜGUNG UND MEHR  28.1.2015
9a VOLLMACHT MIT PATIENTENVERFÜGUNG UND MEHR 28.1.2015
      –Ms Word/Open Office Version
Antrags­un­ter­la­gen für Staatsangehörigkeitsausweis
Fül­len Sie bitte die Anträge in der fol­gen­den Rei­hen­folge aus,da Sie die Daten dann jeweils für den nächs­ten Schritt ver­wen­den können.
  1. Anlage V Standard1 Groß­va­ter ehe­lich geboren
  2. Anlage V Standard1 Vater ehe­lich geboren
  3. Antrag F Standard1 Sohn ehe­lich geboren
  4. Anlage Vor­fah­ren (Leer­for­mu­lar)
  5. Antrag F (Leer­for­mu­lar)
  6. Alpha­be­ti­sches Ver­zeich­nis der Gemein­den in Deutsch­land 1900