Künstliche Wolken, künstliche kosmische Strahlung Indiadaily v. 10.1.2007

India­daily v. 10.1.2007, www.indiadaily.com/editorial/15130.asp

Künst­li­che Wol­ken, künst­li­che kos­mi­sche Strah­lung und Kon­dens­strei­fen­ex­pe­ri­mente sind die neu­es­ten Waf­fen, um den Geg­ner »Blind« zu machen.

Künst­li­che Wol­ken­for­ma­tio­nen mit der rich­ti­gen Che­mie dahin­ter kann Bedin­gun­gen schaf­fen, durch die auch die mäch­tigs­ten Luft­waf­fen der Welt blind gemacht wer­den können.

Das Spiel der Domi­nanz endet damit, wer mehr unsicht­bar ist als der andere. Wäh­rend die nor­male Unsichtbar-Technologie ( Ste­alth ) noch sehr pri­mi­tiv ist, expe­ri­men­tie­ren Wis­sen­schaft­ler ver­schie­de­ner Län­der mit künst­li­chen Wol­ken­for­ma­tio­nen die kon­ta­mi­niert sind und hel­fen, die geg­ne­ri­schen Satel­li­ten und das Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­tem blind zu machen.

Wis­sen­schaft­ler der Groß­mächte erpro­ben Wege um künst­li­che Wol­ken, künst­li­che kos­mi­sche Strah­lung, Son­nen­erup­tio­nen und Kon­dens­strei­fen ( Chem­trails ) dazu zu nut­zen die geg­ne­ri­schen Satel­li­ten und die Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­fra­struk­tur zeit­wei­lig auszuschalten.

Das Kon­zept ist wie folgt:
Wäh­rend Luftwaffen-Einsätzen bil­den Satel­li­ten die wich­tigste Waffe. Die Satel­li­ten hel­fen bei der Füh­rung und Prä­zi­sion. Durch die v.g. Tech­ni­ken kön­nen die geg­ne­ri­schen Satel­li­ten aus­ge­schal­tet wer­den, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­näle kön­nen offen­ge­legt und wenn sie dann bekannt sind, aus­ge­schal­tet wer­den.
Ein­fach aus­ge­drückt: Der Geg­ner kann tem­po­rär blind gemacht und die geg­ne­ri­sche Tar­nung auf­ge­ho­ben werden.