Diverse Texte

Hier sind ver­schiede Texte u.a von ande­ren Sei­ten ver­linkt bzw. zusammengefasst

Aus­sa­gen zu Wet­ter­kon­trolle, elek­tro­ma­gne­ti­scher Krieg­füh­rung und men­ta­ler Kon­trolle. (US-HAARP, Russ. Wood­pe­cker etc.)

Es haben sich schon ver­schie­dene Poli­ti­ker, Insti­tu­tio­nen und Staa­ten dazu geäu­ßert, auch in Kon­ven­tio­nen und Ver­bots– Gesetz­ent­wür­fen. z. B:
His­to­rie elek­tro­ma­gne­ti­scher und ska­la­rer Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken.
(Zusam­men­ge­stellt von Wer­ner Altnickel)

Nicola Tesla, der geniale und wahre Ent­de­cker der Radio­wel­len– und Wech­sel­strom Übertragungstechnik

brachte bereits um 1900 Häu­ser und Brü­cken durch seine klei­nen Schwin­gungs­er­zeu­ger zum Beben. Mit­Hoch­span­nun­gen erzeugte er Blitze, ent­deckte und prak­ti­zierte die Skalar­wel­len­tech­nik zur fast ver­lust­lo­sen draht­lo­sen Ener­gie­über­tra­gung und ersann Par­ti­kel­strah­len­waf­fen. Er hatte zahl­rei­che Patente inne.
Er über­trug bereits draht­los 10 KW Leis­tung in über 40 km Ent­fer­nung. Im zwei­ten Welt­krieg bot er den USA seine elek­tro­ma­gne­ti­sche „Tele­force“ mit soge­nann­ten Todes­strah­len zum Abschuss von ent­fern­ten Flug­zeu­gen mit Par­ti­kel­strah­len und elek­tro­ma­gne­ti­sche Schutz­schirme an. Tesla ent­deckte u.a., dass Aus­lö­sungs­si­gnale mini­ma­ler Stärke durch Reso­nanz– Effekte des Erde– Iono­sphä­ren­sys­tems gewal­tige Ener­gien bewe­gen konn­ten. Er nannte dies das „Ver­stär­ker– Sen­de­ge­rät“. Auch Tech­ni­ken zum Anzap­fen der gewal­ti­gen „Vakuum– Ener­gie“ des Rau­mes (sog. Freie Ener­gie) wollte er den Men­schen nutz­bar machen, aber Ener­gie– Unab­hän­gig­keit war vom Esta­blish­ment nicht gefragt und seine Geld­ge­ber­bank J.P. Mor­gan ver­sagte ihm wei­tere Mit­tel, so das er sein Pro­jekt nicht voll­en­den konnte.Viele der heu­ti­gen elek­tro­ma­gne­ti­schen Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wie HAARP oder die rus­si­schen „Wood­pe­cker“- Sen­der beru­hen auf sei­nen Grund­la­gen und den Erkennt­nis­sen von Whitta­ker im Jahr 1903, dass jede Hertz­sche Welle aus zwei gekup­pel­ten Tesla– Wel­len besteht.

Tes­las Erkennt­nis war: „Die Wis­sen­schaft ist nur eine Per­ver­sion ihrer selbst, wenn sie nicht das Wohl der Men­schen zu ihrem Ziele hat!“

1958 berich­tete der Chef­be­ra­ter des wei­ßen Hau­ses H.T. Orville dass sich das US– Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rium mit Mög­lich­kei­ten zur Mani­pu­la­tion der elek­tri­schen Ladun­gen von Erde und Him­mel und damit mit Wet­ter­be­ein­flus­sung befasste. Die Atmo­sphäre sollte mit einem elek­tro­ni­schen Richt­strahl ioni­siert oder ent­io­ni­siert werden.

15.1.1960 New York Times: Chruscht­schow sagt: „Die Waf­fen, wel­che wir nun haben sind phan­tas­ti­sche und furcht­bare Waf­fen.“ Und vor dem sowie­ti­schen Prä­si­dium: „ Diese neuen Waf­fen könn­ten alles Leben auf Erden aus­lö­schen !“ 1975 ver­sucht Bre­sch­new in den SALT– Gesprä­chen, ein Ver­bot die­ser Waf­fen zu errei­chen– erfolglos.

1960 begann eine Reihe von Wet­ter­ka­ta­stro­phen und es gab bereits Staa­ten, die in der Lage waren, das Wet­ter im Dienst mili­tä­ri­scher Inter­es­sen zu beein­flus­sen, wie ein CIA Bericht in einem US-Leitartikel zitiert wurde.

Spen­cer Weart vom US– Insti­tut für Geschichte und Phy­sik sagte: „ Am Anfang des kal­ten Krie­ges kam die Frage auf, ob man es in Russ­land stän­dig schneien las­sen könnte nach dem Motto:“ Die wol­len einen kal­ten Krieg– also geben wir ihnen einen!“ (Quelle: Macht über das Wet­ter von Dis­co­very Channel)

Im Juli 1962 star­te­ten die USA drei Atom­ra­ke­ten vom Johns­ton– Atoll im Nord­pa­zi­fik. Die Atom­bom­ben wur­den in 400km Höhe gezün­det. Die größte war 100mal stär­ker als die Hiroshimabombe.Sie explo­dierte mit einem glei­ßen­den Licht­blitz. Dann raste ein Sturm gela­de­ner Teil­chen auf die Erde zu. Die­ser elek­tro­ma­gne­ti­sche Impuls war wie ein Wet­ter­leuch­ten auf Hawaii zu sehen. Er zer­störte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme und über­las­tete Hoch­span­nungs­lei­tun­gen. Das Strom­netz brach zusam­men. Auf Hawaii wurde es dun­kel. Auch die Rus­sen mach­ten gleich­ar­tige Ver­su­che. (Quelle: ZDF Filmtext-Auszug von J. Bubl­ath über Welt­raum­ex­pe­ri­mente u.a. mit Atombomben.)

1966 schrieb der welt­weit aner­kannte Wis­sen­schaft­ler und Lei­ter des Insti­tuts für Geo– und Pla­ne­tar­phy­sik Gor­don Mac Donald im Buch:„Unless Peace Comes“ über geo­phy­si­ka­li­sche Krieg­füh­rung unter dem Titel: „Wie wir die Umwelt rui­nie­ren“ wie man die Ener­gie­fel­der der Erde benut­zen kann, um Wet­ter und Klima zu mani­pu­lie­ren, die pola­ren Eis­kap­pen zu schmel­zen, die Ozon­schicht zu zer­stö­ren, Erd­be­ben aus­zu­lö­sen sowie Mee­res­wel­len und sogar Gehirn­wel­len zu mani­pu­lie­ren. Er sagte, dass diese Waf­fen ent­wi­ckelt wür­den und im Falle des Ein­sat­zes von ihren Opfern prak­tisch nicht bemerkt wer­den. Er war im US– Prä­si­den­ten­be­ra­ter­stab. (Quelle: Buch von Nick Begich : Löcher im Himmel)

Gor­don J.F. Mac Donald sagte in den 1960er Jah­ren außerdem:

Prä­zise aus­ge­führte „elek­tro­ni­sche Schläge“ könn­ten zu einem „Schwin­gungs­mus­ter“ füh­ren, wel­ches hohe Ener­gie­ni­veaus über der Erde erzeugt. Es sei mög­lich, ein Sys­tem zu ent­wi­ckeln, mit dem die Gehirn­leis­tung sehr gro­ßer Popu­la­tio­nen in aus­ge­wähl­ten Regio­nen über eine län­gere Periode ernst­haft beein­träch­tigt wer­den könnte.

Der frü­here und auch jet­zige US-Präsidentenberater Zbigniew Brze­zinski beschrieb bereits in sei­nem Buch: Zwi­schen zwei Zeit­al­tern– Ame­ri­kas Rolle in der tech­notro­ni­schen Ära, wel­ches in den 1970er Jah­ren erschien, wel­che Waf­fen beim Kampf um die Welt­herr­schaft in Zukunft eine Rolle spie­len könn­ten. So könnte künf­tig am Wet­ter her­um­ge­dok­tert wer­den (Seite 28). Einige der grund­le­gends­ten geo­gra­phi­schen und stra­te­gi­schen Kon­zepte haben sich laut Brze­zinski in den letz­ten Jahr­hun­der­ten fun­da­men­tal ver­än­dert. Die Kon­trolle des Welt­raums und des Wet­ters hät­ten als stra­te­gi­sche Schlüs­sel­ele­mente Gibral­tar und den Suez­ka­nal ersetzt. Auf­grund neuer Tech­no­lo­gien wer­den den Füh­rern der bedeu­ten­den Natio­nen Metho­den der gehei­men Krieg­füh­rung zur Ver­fü­gung ste­hen, zitierte Brze­zinski aus dem Buch Toward the Year 2018 von J.F. Mac­Do­nald: Ver­fah­ren zur Wet­te­rän­de­rung könn­ten ein­ge­setzt wer­den, um län­gere Dür­re­pe­rio­den oder Stürme her­vor zu rufen und auf diese Weise eine Nation zu schwä­chen und sie zu ver­an­las­sen, die For­de­run­gen ihres Wider­sa­chers zu erfül­len. Er sagte auch eine stär­ker kon­trol­lierte und gerich­tete Gesell­schaft vor­aus, die in Zukunft von einer star­ken Elite domi­niert werde.

Am 28.7.1976 geschah ein gro­ßes Erd­be­ben in Tang– Chan/China und tötete Hun­dert­tau­sende. Bevor das erste Beben ein­trat, leuch­tete der Him­mel um 3 Uhr 42 tag­hell auf. Die mul­ti­far­be­nen Lich­ter waren bis zu 200 Mei­len weit zu sehen. Blät­ter an vie­len Bäu­men sowie Salat waren ein­sei­tig ver­brannt, wie bei einem Feu­er­ball. Sol­che Erschei­nun­gen tre­ten auch bei Tesla/Skalar– HAARP und Wood­pe­cker– Tech­no­lo­gien auf.

Schon 1977 wurde in Genf die inter­na­tio­nale ENMOD– Kon­ven­tion zur Ächtung von künst­li­chem Erzeu­gen von Tsu­na­mis, dem geziel­ten Öffnen von Ozon­lö­chern, der Steue­rung von Stür­men sowie der elek­tri­schen Ver­än­de­rung der Iono­sphäre, erarbeitet.(Anhang 2) (Die 1997er Ver­ein­ba­rung war deut­lich abgeschwächt.)

Im Anhang 2 der UN-ENMOD-(Umweltkriegs– Beschränkungs-) Kon­ven­tion von 1977 sind fol­gende, damals schon mög­li­che Umwelt­ma­ni­pu­la­tio­nen geäch­tet: Erd­be­ben– und Tsu­nami– Erzeu­gung, ein Umkip­pen der ökolo­gi­schen Balance einer Region, Ände­rung der Wettermuster(Wolken, der Nie­der­schlags­menge, Zyklone ver­schie­de­ner Arten und Tornados);Änderungen in Kli­ma­mus­tern; Ände­run­gen in ozea­ni­schen Strö­mun­gen; Ände­run­gen im Zustand der Ozon­schicht, und Ände­run­gen im Zustand der Ionosphäre.

Marc Fil­ter­man, ehe­ma­li­ger fran­zö­si­scher Mili­tär­of­fi­zier, skiz­zierte „unkon­ven­tio­nelle Waf­fen“, wel­che Radio­fre­quen­zen benut­zen. Er ver­weist auf „Wet­ter­krieg“, anzei­gend dass die USA und die Sowjet­union bereits in den 1980er Jah­ren das Wis­sen hat­ten, wel­ches benö­tigt wird, um plötz­li­che kli­ma­ti­sche Wech­sel wie Hur­ri­kane und Tro­cken­hei­ten zu ent­fes­seln. Diese Tech­no­lo­gien ermög­li­chen es, atmo­sphä­ri­sche Stö­run­gen durch die Benut­zung von extrem nied­ri­gen Radar­wel­len auszulösen.

Am 8.4.1984 fand an der nord­ja­pa­ni­schen Küste eine gewal­tige Explo­sion von nuklea­ren Aus­ma­ßen statt, die rie­sige Was­ser­mas­sen kilo­me­ter­weit in die Atmo­sphäre schleu­derte, ohne das radio­ak­ti­ver Fall­out oder erhöhte Strah­lungs­werte fest­ge­stellt wur­den. Fach­leute spra­chen von einer sog. „Kal­ten Explosion.“

Am 26.4.1986 explo­diert einer der Tscher­no­byl– Reak­to­ren auf­grund eines elek­tro­ma­gne­ti­schen Schlag­ab­tau­sches und ver­strahlt halb Europa. Der ehe­ma­lige US– Oberst­leut­nant Tom Bear­den , exqui­si­ter U.S.- Mikro­wel­len– und Skal­ar­tech­nik– Spe­zia­list deckte 1988 als ers­ter die wah­ren Vor­komm­nisse des Reak­tor­un­glücks von Tscher­no­byl auf, wel­ches nach sei­nen Erkennt­nis­sen durch Skalar­wel­len– Waf­fen­sys­teme aus­ge­löst wurde, genauso wie elek­tro­ma­gne­tisch bzw. ska­lar– tech­nisch aus­ge­löste Flug­zeug­ab­stürze und U-Bootversenkungen.

Das Inter­na­tio­nale Rote Kreuz stellte 1994 in ihrem Bericht fest:

Elek­tro­ma­gne­ti­sche Pulse, zu deren Erzeu­gung HAARP in der Lage ist, können:

Tie­ri­sches Gewebe erhit­zen und beschä­di­gen
Das Ner­ven­sys­tem beein­flus­sen
Eine Schwelle für „Mikro­wel­len– Hören“ schaf­fen
Bit­feh­ler in unab­ge­schirm­ten Com­pu­tern ver­ur­sa­chen
Unge­schützte Emp­fangs­di­oden in Anten­nen ausbrennen

Der Schwer­punkt der EM– Bewaff­nung ver­schiebe sich zuneh­mend. Aus einem Kriegs­in­stru­ment werde ein Mit­tel zur „Kon­trolle von Unruhen“.

Dr. Nick Begich schrieb 1996 das Buch: „Löcher im Him­mel“ über die Risi­ken des US-Ionosphärenheizers HAARP.

Er hielt vor der EU im Rah­men der 12. Inter­na­tio­na­len Gene­ral­ver­samm­lung vom 5. bis 7. Mai 1997 zu glo­ba­len Fra­gen einen Vor­trag als Sach­ver­stän­di­ger über HAARP. Meh­rere Mit­glie­der der rus­si­schen Duma waren zugegen.

1998/99 erar­bei­tete die EU einen Reso­lu­ti­ons­ent­wurf zur Ächtung von HAARP und ähnli­cher Tech­ni­ken. Wet­ter– ‚Geophysikalische-, und Gehirn­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken wur­den als von welt­wei­ter Rele­vanz benannt.

Fol­gen­des ver­langte das Europa-Parlament am 13.3.1999 in ihrem Ver­bots­an­trag über die HAARP– Wet­ter + Mind– Con­trol– Maschine in Gakona– Alaska!

Das EU-Dokument: A4-0005/1999 „HAARP– Ein Kli­ma­be­ein­träch­ti­gen­des Waf­fen­sys­tem.“ benennt z.B. die „Mani­pu­la­tion der glo­ba­len Wet­ter­ver­hält­nisse, Löcher in der Iono­sphäre und die Völ­ker­rechts­wid­rige Nut­zung lt. Ant­ark­tis­ver­trag als nicht hin­nehm­bar“ und das EU-Parlament kri­ti­siert die „Ent­wick­lung von Waf­fen zur Mani­pu­la­tion des mensch­li­chen Gehirns und for­dert ein Ver­bot derselben“.

EU-Zitat:

HAARP ist der Öffent­lich­keit fast nicht bekannt, und es ist wichtig,das die Bevöl­ke­rung davon Kennt­nis erhält.

Die USA hat­ten kein Inter­esse an einem Verbotsabkommen.

Im April 1997 hielt der US– Ver­tei­di­guns­mi­nis­ter Wil­liam Cohen in Geor­gia bei einer Ter­ro­ris­mus– Kon­fe­renz eine Rede , in der er u.a. aus­führte: „Einige Staa­ten haben ver­sucht, eine Art von EBOLA– Virus zu kon­stru­ie­ren…. eth­nisch spe­zi­fi­sche Viren… zur Aus­rot­tung von spe­zi­fi­schen Eth­nien… andere desi­gnen bestimmte Insek­ten zur Ver­nich­tung von Ern­ten…. Andere sind enga­giert in eine Art von Ökoter­ro­ris­mus, wobei sie: DAS KLIMA VERÄNDERN, ERDBEBEN ERREGEN UND VULKANE ZUM AUSBRUCH BRINGEN DURCH DIE BENUTZUNG VON ELEKTROMAGNETISCHEN WELLEN!“

Die UN-Generalversammlung rati­fi­zierte 1997 eine inter­na­tio­nale Kon­ven­tion zum Ver­bot von mili­tä­ri­scher oder ande­rer feind­li­cher Benut­zung von Umwelt­ma­ni­pu­la­ti­ons­tech­ni­ken. Warum berück­sich­tigt die UN nicht ihre eigene ENMOD– Kon­ven­tion von 1977 und schloss Klima– Ände­run­gen, wel­che von mili­tä­ri­schen Pro­gram­men resul­tie­ren, aus?

Die US-Wissenschaftlerin und alter­na­tive Nobel­preis­trä­ge­rin Dr. Rosa­lie Ber­tell hat in Ihrem Buch des Jah­res 2000: „Pla­net Erde– Die neu­este Kriegs­waffe“- alle mili­tä­ri­schen geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen­sys­teme und durch­ge­führte Tests benannt. Sie sagte: „Elek­tro­ma­gne­ti­sche Waf­fen haben die Fähig­keit, Effekte wie Erd­be­ben– Erre­gung über Inter­kon­ti­nen­tale Ent­fer­nun­gen zu jedem aus­ge­such­ten Ziel auf dem Erd­ball zu sen­den mit Krafts­tär­ken ver­gleich­bar mit gro­ßen Atom­ex­plo­sio­nen“!! Sie bestä­tigt, dass US– Mili­tär– Wis­sen­schaft­ler an Wet­ter­sys­te­men als einer poten­ti­el­len Waffe arbei­ten! „Die Metho­den beinhal­ten die Ver­stär­kung von Stür­men und die Umlei­tung von Dampf-Flüssen in der Erd­at­mo­sphäre um gezielte Tro­cken­hei­ten oder Flu­ten zu pro­du­zie­ren“! Sie setzt sich vehe­ment gegen die Füh­rung von Umwelt­krie­gen ein und benennt expli­zit u.a. ERDBEBEN-ERZEUGUNG als PRAKTIZIERTE KRIEGSWAFFE!- Wie dies schon US– Verteidigungs-Sekretär COHEN 1977 tat!

Zu CHEMTRAILS sagte sie am 3.5.2005: „Ich denke, dass Chem­trails auch ein Trä­ger für alle Arten von bio­lo­gi­scher und che­mi­scher Krieg­füh­rung sind“!

Der US-SPACE PRESERVATION ACT wurde vom mehr­ma­li­gen Prä­si­dent­schafts– Vor­an­wär­ter der US-Demokraten Den­nis Kuci­nich im Jahre 2001 in den US-Kongress ein­ge­bracht, in wel­chem er u.a. auch CHEMTRAILS, TEKTONISCHE WAFFENSYSTEME sowie MIND CONTROL (Men­tale Kon­trolle) benennt.

Dr. Leo­nard Horo­witz, wel­cher schon Bücher über die nach sei­nen Erkennt­nis­sen künst­lich erzeug­ten Krank­hei­ten EBOLA + AIDS geschrie­ben hat, teilt in sei­nem Buch von 2001: „Death in the air“ die Erkennt­nisse R. Ber­tells über Umwelt– Kriegsführung!

Am 26.8.2004 wurde der Welt­raum– Waf­fen– Ver­bots– Antrag von Russ­land und China ent­wi­ckelt wel­chem sich Kanada, Frank­reich, Schwe­den und Sri Lanka anschlos­sen! Die USA lehn­ten die Vertrags-Vorschläge ab.

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren können“!

Einige Zitate der Auslands-Presse:

INDIA DAILY, 29.12.04: „War die­ser Tsu­nami Mensch­ge­macht? War dies ein Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Expe­ri­ment, wel­ches außer Kon­trolle geriet? Wollte uns eine große aus­län­di­sche Macht zei­gen, zu was sie fähig ist? Unsere Marine ist auf­ge­for­dert, auf­zu­klä­ren, was da wirk­lich geschah“! usw.

(Klingt übri­gens ziem­lich ähnlich wie die Pravda.ru– Mel­dung in Bezug auf das Haiti– Erd­be­ben von 2010, in der auch von meh­re­ren US– Erd­be­ben– Erzeu­gungs– Tests die Rede ist, wel­che die rus­si­sche Marine regis­triert hat.)

Bericht des kana­di­schen Jour­na­lis­ten Ben­ja­min Ful­ford (ehem. FORBES– Maga­zin) über sein Gespräch mit dem ehe­ma­li­gen Japa­ni­schen Finanz­mi­nis­ter Hezo Taken­aka. Auf seine Frage: „Warum haben Sie die Kon­trolle über das japa­ni­sche Finanz­sys­tem an eine Gruppe von ame­ri­ka­ni­schen und euro­päi­schen Olig­ar­chen aus­ge­hän­digt? Taken­aka: „ WEIL JAPAN VON EINER ERDBEBEN-MASCHINE BEDROHT WURDE!“

Das größte Atom­kraft­werk der Welt wurde von einem Erd­be­ben der Stärke 6,8 getroffen!

Der ita­lie­ni­sche Gene­ral Fabio Mini hat neu­lich in einem Arti­kel: Das Wet­ter besit­zen: DER GLOBALE UMWELTKRIEG HAT BEREITS BEGONNEN! fol­gen­des geschrie­ben: „Kei­ner glaubt mehr, das ein Erd­be­ben, ein Tsu­nami, oder ein Hur­ri­kan reine Natur­phä­no­mene sind!…..durch die moderne Kern­tech­no­lo­gie u,v.a. die Pro­duk­tion von Mini-Atomsprengköpfen oder die Über­fülle an ato­ma­ren Minen ist man in der Lage, unter­ir­di­sche und unter­see­ische Explo­sio­nen aus­zu­lö­sen, die ihrer­seits unter beson­de­ren Bedin­gun­gen zu Erd­be­ben und Tsu­nami füh­ren kön­nen“! (Quelle: Poli­ti­sche Hin­ter­grund– Infor­ma­tio­nen vom 18.7.2008)

Rus­si­sche Mili­tär­ana­ly­ti­ker berich­te­ten unlängst dem Kreml, das der Lei­ter der zen­tra­len Mili­tär­kom­mis­sion Chi­nas, Gene­ral Guo Boxiong, US-Verteidigungsminister Robert Gates unmiss­ver­ständ­lich gewarnt hat: „Hört sofort damit auf, China zum Ziel eurer Expe­ri­mente zu machen, oder wir wer­den euch beer­di­gen.“ (Quelle: Maga­zin 2000plus Nr.259)- Beide Län­der haben Angriffsradarsysteme.

Ich habe zu allem Genann­ten sta­pel­weise Mate­rial zur Hand, und könnte noch mehr aufzählen!