Russlands Zivilschutz warnt vor Gen– und geophysikalischen Waffen

Kom­men­tar:
Wich­tige offi­zi­elle rus­si­sche Bestä­ti­gung von u.a. Geo­phy­si­ka­li­schen elek­tro­ma­gne­ti­schen Waffen,deren Angriffs­ziele u.a. Kern­kraft­werke und Atom­un­ter­neh­men sind, was Wer­ner Alt­ni­ckel seit zwölf Jah­ren doku­men­tiert und ver­öf­fent­licht hat (siehe Ein­schub Tscher­no­byl etc.) und wes­halb er von Green­peace nach sieb­zehn­jäh­ri­ger Akti­vis­ten­zeit 2005 ent­las­sen wurde und auch als VHS Olden­burg Refe­rent nicht mehr unter­rich­ten durfte, weil dies unglaub­wür­dig wäre. Volks­hoch­schule Olden­burg ver­hin­dert Vor­trag: Macht über das Wetter!Ursprünglicher-VHS-Anhang
 © Sputnik/ Vale­riy Melnikov
Russ­lands Zivil­schutz warnt vor Gen– und geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen   vom 2.10.2015

Das rus­si­sche Zivil­schutz­mi­nis­te­rium betrach­tet einige neue Waf­fen­ty­pen, dar­un­ter geo­phy­si­sche und gene­ti­sche Waf­fen, als poten­ti­elle Bedro­hun­gen bei Mili­tär­kon­flik­ten in der Zukunft.

Laut dem Minis­te­rium gehö­ren zu den Waf­fen, die auf neuen phy­si­schen Prin­zi­pien basie­ren, elek­tro­ma­gne­ti­sche, radio­lo­gi­sche, nicht­töd­li­che Waf­fen sowie geo­phy­si­sche Waf­fen. Zu den Waf­fen gehö­ren eben­falls Infor­ma­ti­ons­waf­fen, die es ermög­li­chen, die Objek­ti­vi­tät zu ver­än­dern.

Ukraine meldet Störfall in Europas größtem AKW

Der ukrai­ni­sche Minis­ter­prä­si­dent berich­tet von einem Stör­fall in einem Atom­kraft­werk im Süd­os­ten des Lan­des. Der Ener­gie­mi­nis­ter betont aber, es sei keine Radio­ak­ti­vi­tät ausgetreten.

Von Julia Smir­nova Korrespondentin

In der Ukraine hat sich ein Stör­fall ereig­net. Das berich­tet Minis­ter­prä­si­dent Arseni Jazen­juk. Es soll sich um eines der größ­ten Atom­kraft­werke Euro­pas nahe des Flus­ses Dnjepr han­deln. Quelle: Die Welt
In der Ukraine hat sich ein Stör­fall ereig­net. Das berich­tet Minis­ter­prä­si­dent Arseni Jazen­juk. Es soll sich um eines der größ­ten Atom­kraft­werke Euro­pas nahe des Flus­ses Dnjepr han­deln. Quelle: Die Welt
Im Süd­os­ten der Ukraine hat sich nach Anga­ben von Minis­ter­prä­si­dent Arseni Jazen­juk ein Stör­fall in einem Kern­kraft­werk ereig­net. Er habe den Ener­gie­mi­nis­ter ange­wie­sen, eine Pres­se­kon­fe­renz ein­zu­be­ru­fen, sagte Jazen­juk am Mittwoch.
Von dem Stör­fall im Atom­kraft­werk Sapo­ro­schje im Süd­os­ten der Ukraine geht nach Anga­ben der Regie­rung aber keine Gefahr aus. »Es gibt keine Pro­bleme mit den Reak­to­ren«, sagte Ener­gie­mi­nis­ter Wolo­di­mir Dem­t­schischin. Bis Frei­tag wür­den die Pro­bleme, die offen­bar in den Strom­lei­tun­gen lie­gen, beho­ben werden.
Video: AKW STÖRFALL IN UKRAINE? 3.12. 2014

Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Atom

Fukushima: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rettung gelingt, geht gegen Null“

Deut­sche Wirt­schafts Nach­rich­ten  Ver­öf­fent­licht: 09.10.13, 03:37

Der deut­sche Phy­si­ker Sebas­tian Pfug­beil ist äußerst pes­si­mis­tisch, dass eine ele­men­tare Kata­stro­phe in Fukus­hima abge­wen­det wer­den kann. Die Fol­gen wür­den die gesamte Nord­halb­ku­gel der Erde zu spü­ren bekommen.Pflugbeil: „Die Mensch­heit könnte beim Schei­tern der Ver­su­che, die gebrauch­ten Brenn­ele­mente des KKW Fukus­hima zu ber­gen, in einer bis­her nicht gekann­ten Weise durch Strah­len geschä­digt wer­den. Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Atom

WHO hält Bericht über Auswirkungen von Uran-Munition in Irak zurück!

Die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­tion WHO ist ein kor­rup­ter Ver­ein. Das ist nichts Neues, gibt aber immer wie­der Anlass für unglaub­li­che Geschich­ten. Zum Bei­spiel diese: Seit 2003 sam­melt die WHO Fak­ten und Beweise über die gesund­heit­li­chen Aus­wir­kun­gen der von den USA im Irak ein­ge­setz­ten Uran Muni­tion. Bis heute wei­gert sich die WHO einen Bericht zu ver­öf­fent­li­chen und ver­zö­gert absicht­lich die Auf­klä­rung die­ser Kriegs­ver­bre­chen. Zum Arti­kel + Video

Veröffentlicht unter Atom

Friedlich in die Katastrophe auf DVD

Sehr geehrte Umweltschützer,
liebe Freunde des guten Films,
 
am 7. Juli 2013 erscheint nun end­lich die DVD zum Buch »Fried­lich in die Kata­stro­phe«: der gleich­na­mige Kino­film zuzüg­lich drei Stun­den Bonusmaterial.
 
Mit die­sem Schrei­ben bit­ten wir Euch herz­lichst darum, uns bei der Ver­brei­tung die­ses wich­ti­gen Anti-Atom-Films zu unter­stüt­zen. Da wir auf die Mas­sen­me­dien nicht zäh­len kön­nen, sind wir auf Euer Enga­ge­ment ange­wie­sen und bit­ten Euch, Eure Netz­werke, Ver­tei­ler und Kon­takte zu nut­zen, um uns ein wenig unter die Arme zugrei­fen. Teilt Glück, Liebe und unse­ren wich­ti­gen Film.
Veröffentlicht unter Atom

IRAN: PR-FÄLSCHUNG KEINE EXPLOSION IN ATOMANLAGE FORDO: IAEA

Ich hatte früh­zei­tig (far­ce­book) Stel­lung bezo­gen und gewarnt, weil ich den Quel­len miss­traute und das inter­na­tio­nale Echo »nicht stimmte«. Jetzt hat diese PR-Ente eine inter­na­tio­nale Beer­di­gung 1. Klasse erhal­ten. Ach­tung: Die Urhe­ber wer­den davon ler­nen und es beim nächs­ten Mal bes­ser machen. Wei­ter­le­sen

Zweiter Weltkrieg: USA und Neuseeland testeten heimlich eine „Tsunamibombe“, die Küstenstädte durch Flutwellen zerstören sollte

PRAVDA-TV                                                                        Ver­öf­fent­licht am 3. Januar 2013

Es hat sich her­aus­ge­stellt, daß die USA und Neu­see­land gemein­sam an einem streng gehei­men Plan arbei­te­ten, um eine „Tsu­na­mi­bombe“ zur Zer­stö­rung von Küs­ten­städ­ten zu entwickeln.

Wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs führ­ten die Län­der in den Gewäs­sern um Auck­land und der Pazi­fik­in­sel Neu­ka­le­do­nien ver­deckte Tests der poten­zi­el­len Massenvernichtungs-waffe durch, die ent­wi­ckelt wurde, um durch Unter­was­ser­ex­plo­sio­nen rie­sige Flut­wel­len aus­lö­sen. Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Atom

Propaganda– Krieg gegen Holger Strohm und seinen Anti-Atom– Film „Friedlich in die Katastrophe“

Weil Hol­ger Strohm dem „Umwelt & Aktiv– Maga­zin (mit angeb­li­chen „Nazi“-Verbindungen, wel­che aber in keins­ter Weise aus den Maga­zin– Inhal­ten abzu­lei­ten sind) ein elf­sei­ti­ges Inter­view gab, wurde er nun von der „taz“ mit der Nazi– Keule diffamiert!

Nahezu Pawlow-reflexartig, und offen­bar ohne selbst nach­zu­re­cher­chie­ren, fiel die Meute über Hol­ger her. Hier nun seine Stel­lung­nahme: Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Atom

Aktueller Video-Bericht der Vorpremiere des Dokumentarfilms von Dr. Holger Strohm :»Friedlich in die Katastrophe«

Dr.Holger Strohm wel­cher sich schon vor Jah­ren auch zu Chem­trails öffent­lich äußerte (siehe Wiki­pe­dia) behan­delt in sei­nem Film:»Friedlich in die Kata­stro­phe« nun auch die HAARP-Thematik in Ver­bin­dung mit Erd­be­ben­er­zeu­gung und ato­ma­ren Gefahren.

Besucht alle die­sen Film. (Trai­ler) Er hat eine her­aus­ra­gende stra­te­gi­sche Bedeu­tung auch in Hin­sicht auf ato­mare Bedro­hun­gen und Ver­seu­chun­gen, wel­che durch elek­tro­ma­gne­ti­sche Skalar­waf­fen her­vor­ge­ru­fen wer­den kön­nen. siehe: Die wahre Ursa­che der Kata­stro­phe von Tschernobyl

Link zu den aktu­el­len Kino-Terminen unter:
http://friedlich-in-die-katastrophe.de/termine/

Wei­tere Inter­views mit Hol­ger Strohm fin­den sie auf unse­rem YouTube Kanal

Veröffentlicht unter Atom

»Friedlich in die Katastrophe« der Kinofilm. Premieren-Bericht

Vor­pre­miere am 22.09.2012 im Aba­ton Kino Ham­burg. Pre­miere am 24.09.2012 Mit Dr. Hol­ger Strohm Pro­du­zent, Mar­cin El Regis­seur Ähnlich wie das Buch setzt sich der Film kennt­nis­reich mit den zahl­rei­chen Fol­gen der Atom­spal­tung aus­ein­an­der. The­ma­ti­siert wer­den Umwelt– und Gesund­heits­schä­den, Atom­müll, Alter­na­tive Ener­gien, Atom­po­li­tik, Reak­tor­si­cher­heit, die Fol­gen eines Unfalls und der Wider­stand der Bevöl­ke­rung. Füh­rende Exper­ten der Poli­tik, der Wis­sen­schaft und der Bür­ger­in­itia­ti­ven kom­men zu Wort.

Link zu den aktu­el­len Kino-Terminen unter:
http://friedlich-in-die-katastrophe.de/termine/

Wei­ter­le­sen

Veröffentlicht unter Atom

Die Premiere und Aufführungstermine des Anti-Atom Filmes:Friedlich in die Katastrophe von Holger Strohm

Die­sen bri­san­ten Film muß jeder dem unsere Zukunft nicht gleich­gül­tig ist gese­hen haben.

Auch Mikrowellen-Waffensysteme wer­den erwähnt.Dieser Film ist nicht erwünscht.Den Ein­fluß der Lobby haben Pro­du­zent und Regis­seur bereits zu spü­ren bekommen.

Wei­ter­le­sen

Tschernobyl AKW-GAU infolge eines UDSSR / USA– Skalarwaffen– Schlagabtausches endlich in den Druckmedien!

Die­ser aktu­elle Arti­kel von Wer­ner Alt­ni­ckel wurde uns freund­li­cher­weise vom Zensur-freien MAGAZIN 2000 Plus zur Ver­öf­fent­li­chung freigegeben.
In die­sem Arti­kel sind auch für einen Laien die wah­ren phy­si­ka­li­schen Abläufe der AKW-Explosion auf­grund mei­ner Erläu­te­run­gen logisch nachzuvollziehen.

Die wesent­li­chen Fak­ten mei­ner jah­re­lan­gen Recher­che sind von mir sowohl Green­peace, als auch Jür­gen Trit­tin und Rebecca Harms von „Den Grü­nen“ zur Kennt­nis gebracht worden.Es erfolgte aber keine wahr­nehm­bare Reak­tion zur wei­te­ren Auf­klä­rung und Bekannt­ma­chung die­ser Gescheh­nisse. Man betreibt lie­ber „Busi­ness as usual“ und ver­brei­tet wei­ter die offi­zi­elle „Poli­tisch kor­rekte“ Lügen-Version.

Zum Arti­kel

Wem die dar­ge­stell­ten Vor­gänge zu unwahr­schein­lich vor­kom­men, der sollte folg. Zitate etc.ankli­cken!

Außer­dem Film­clips:RUSSISCHE ANGRIFFS-RADAR-SCALARANTENNE .PRIPJAT  und  ARD/NDR Film:Der Wahre Grund von Tscher­no­byl? mit Teilwahrheiten.

Bil­der Gale­rie mit rus­si­schen Ska­lar Antennen

Wei­tere Videos über rus­si­sche ska­lare Angriffs-Radar Antennenanlagen.

Bekannte Geowissenschaftlerin: Erdbeben in Japan und Atomunfälle sind Folgen eines tektonischen Nuklearkrieges

Militärisch-Industrieller Kom­plex  führt tek­to­ni­schen Nukle­arkrieg in der nörd­li­chen Hemi­sphäre – Leu­ren Moret

Auf­grund der unglaub­li­chen Größe des Skan­dals und der gro­ßen Gefahr, in der alle Men­schen der Erde im Moment leben, hier erst die Vor­ab­ver­sion der Mel­dung. Wei­ter­le­sen

Holger Strohm Artikel

Japa­ni­scher AKW– Fukus­hima– GAU– Jah­res­tag und ein von der Main­stream– Presse igno­rier­ter Leserbrief.

HOLGER STROHM, IMMENSTELLE 10, 23879 MÖLLN , den 17.3.2011
Tel: 04542 4300
Fax: 04542 7300

LESERBRIEF

Atom– Mer­kel und ihre Regie­rungs­lobby behaup­ten: „Das war nicht vor­aus­seh­bar.“ Lüge! In mei­nem 1300 Sei­ten star­ken Best­sel­ler und „Bibel der Atomgegner“(Der Stern) „Fried­lich in die Kata­stro­phe“ (1973, 1981, 1986). „Die stille Kata­stro­phe“ (1999) und wei­te­ren zehn Anti-AKW-Büchern wurde mit tau­sen­den Lite­ra­tur­an­ga­ben jedes Detail der jet­zi­gen Ereig­nisse exakt beschrieben.

Wei­ter­le­sen