Russlands Zivilschutz warnt vor Gen– und geophysikalischen Waffen

Kom­men­tar:
Wich­tige offi­zi­elle rus­si­sche Bestä­ti­gung von u.a. Geo­phy­si­ka­li­schen elek­tro­ma­gne­ti­schen Waffen,deren Angriffs­ziele u.a. Kern­kraft­werke und Atom­un­ter­neh­men sind, was Wer­ner Alt­ni­ckel seit zwölf Jah­ren doku­men­tiert und ver­öf­fent­licht hat (siehe Ein­schub Tscher­no­byl etc.) und wes­halb er von Green­peace nach sieb­zehn­jäh­ri­ger Akti­vis­ten­zeit 2005 ent­las­sen wurde und auch als VHS Olden­burg Refe­rent nicht mehr unter­rich­ten durfte, weil dies unglaub­wür­dig wäre. Volks­hoch­schule Olden­burg ver­hin­dert Vor­trag: Macht über das Wetter!Ursprünglicher-VHS-Anhang
 © Sputnik/ Vale­riy Melnikov
Russ­lands Zivil­schutz warnt vor Gen– und geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen   vom 2.10.2015

Das rus­si­sche Zivil­schutz­mi­nis­te­rium betrach­tet einige neue Waf­fen­ty­pen, dar­un­ter geo­phy­si­sche und gene­ti­sche Waf­fen, als poten­ti­elle Bedro­hun­gen bei Mili­tär­kon­flik­ten in der Zukunft.

Laut dem Minis­te­rium gehö­ren zu den Waf­fen, die auf neuen phy­si­schen Prin­zi­pien basie­ren, elek­tro­ma­gne­ti­sche, radio­lo­gi­sche, nicht­töd­li­che Waf­fen sowie geo­phy­si­sche Waf­fen. Zu den Waf­fen gehö­ren eben­falls Infor­ma­ti­ons­waf­fen, die es ermög­li­chen, die Objek­ti­vi­tät zu ver­än­dern.
Laut Mate­ria­lien des inter­na­tio­na­len Forums der Feu­er­wehr– und Ret­tungs­dienste wer­den mit den neuen Waf­fen vor allem Leit­zen­tra­len, Objekte kri­ti­scher Bedeu­tung, Per­so­nal, Tech­nik, Bevöl­ke­rung sowie Infra­struk­tur ins Visier genom­men.Eine der Fol­gen des Ein­sat­zes die­ser neuen Waf­fen sind Ver­än­de­run­gen der phy­si­schen Pro­zesse in der Erd­hülle, der DNA-Struktur, gene­ti­sche Ver­än­de­run­gen und Erb­krank­hei­ten. Schäd­li­che Fol­gen sind zudem die ther­mo­me­cha­ni­sche Aus­wir­kung, Hochfrequenz-elektromagnetische Strah­len, kohä­rente und nicht­ko­hä­rente opti­sche Strah­len. Als kri­tisch wich­tige gel­ten Objekte, deren Stö­rung bzw. Außer­be­trieb­set­zen zum Ver­lust der Kon­trolle über die Steue­rung der Wirt­schaft des Lan­des, eines Sub­jek­tes des Lan­des bzw. einer nega­ti­ven Ände­rung bzw. Zer­stö­rung der Sicher­heit der Lebens­fä­hig­keit der Bevöl­ke­rung für lange Zeit füh­ren kann.                                                                                                                                                   
Angriffs­ziele sind Kern­kraft­werke, Atom­un­ter­neh­men, For­schungs­la­bors, Was­ser­kraft­werke, Metall­ur­gie– und Che­mie­werke sowie Über­was­ser– und Luft­ver­kehrs­mit­tel sowie Pipe­lines. Sie wer­den nach Bedeu­tung, Art und Gefah­ren­stufe klassifiziert.
Ein­schub: Lest unbe­dingt Wer­ner Alt­ni­ckels Doku­men­ta­tion  »Die wahre Ursa­che der Kata­stro­phe von Tscher­no­byl… und die  »stil­len Kriegs­hand­lun­gen« der letz­ten Jahr­zehnte als PDF:http://www.chemtrail.de/wp-content/uploads/2012/06/Tschernobyl-Web.pdf (oder als 22 sei­tige Druck­ver­sion im Shop zu bestel­len) und seht Euch auch sein Interview-Video von 2005 mit Bild­ma­te­rial zum elek­tro­ma­gne­ti­schen Schlag­ab­tausch an: https://www.youtube.com/watch?v=W3gMpKcx7_o
Rosa­lie Ber­tells Buch »Kriegs­waffe Pla­net Erde« zum Ver­ständ­nis der Ent­wick­lung von elek­tro­ma­gne­ti­schen Waf­fen­sys­te­men mit dem Nach­wort von W. Alt­ni­ckel ist im Shop zum Son­der­preis von 12,95 Euro incl. Ver­sand zu bestel­len. Rezen­sion: Wei­te­res unter: Hyper­link HAARP– und Woodpecker-Technologie auf unse­rem YouTube Kanal
Nach Anga­ben des Zivil­schutz­mi­nis­te­ri­ums befin­den sich in Russ­land mehr als 4500 kri­tisch wich­tige Objekte. Die meis­ten von ihnen befin­den sich in dicht besie­del­ten Gebie­ten, Groß­städ­ten und Ort­schaf­ten. Im euro­päi­schen Teil Russ­lands (in den Föde­ral­be­zir­ken Nord­west, Zen­trum, Süd, Nord­kau­ka­sus und Wolga) sind 75 Pro­zent aller kri­tisch wich­ti­gen Objekte zu fin­den. Mehr als ein Vier­tel davon (25,57 Pro­zent) befin­det sich im Föde­ral­be­zirk Zentrum.