Plakatwerbungs-Vorschlag an „Die Grünen«

Hier sind ein paar Anre­gun­gen für neue Wahl­pla­kate „Der Grü­nen“, wenn sie sich jemals um die wirk­lich gro­ßen Umwelt– und Mensch­heits­be­dro­hungs– Tech­ni­ken küm­mern soll­ten und diese nicht wei­ter­hin ignorieren.

Bereits seit ca. acht Jah­ren ver­su­che ich nun „Die Grü­nen“ über die Gefah­ren von CHEMTRAILS, der ame­ri­ka­ni­schen HAARP– und der rus­si­schen WOODPECKER– Wet­ter– und M.K.- Waf­fen­sys­teme auf­zu­klä­ren und zum Han­deln zu bewe­gen.
Der ehem. „Grüne“ Umwelt­mi­nis­ter Jür­gen Trit­tin sowie die „Grüne“ Atom­fach­frau und EU-Parlamentarierin Rebecca Harms haben von mir mehr­fach Unter­la­gen sowie per­sön­li­che Infor­ma­tio­nen vor Zeu­gen dazu erhal­ten.
Jür­gen Trit­tin reichte die Unter­la­gen über den elek­tro­ma­gne­ti­schen Schlag­ab­tausch der USA mit der UDSSR ‚wel­cher zum Tscher­no­byl– GAU führte, zwar an die BRD-Strahlenschutzkommission wei­ter, aber eigene Akti­vi­tä­ten zu die­ser mili­tä­risch und poli­tisch bri­san­ten The­ma­tik unter­blie­ben!
Rebecca Harms bestä­tigte mir zwar öffent­lich bei der Über­rei­chung wei­te­rer Unter­la­gen vor lau­fen­der Video­ka­mera, dass ich ja von HAARP/ WOODPECKER etc. viel mehr ver­stände als sie, unter­nahm selbst aber eben­falls nichts.
Der Olden­bur­ger Orts­ver­band der „Grü­nen“ erklärte sich zu obi­gen The­ma­ti­ken genauso für nicht zustän­dig wie der „Grüne“ nie­der­säch­si­sche Land­tags­ab­ge­ord­nete Ralf Briese, wel­chen ich eben­falls per­sön­lich infor­mierte.
Ich frage mich, ob dies kol­lek­tive Igno­ranz ist oder die Unter­wer­fung unter die vom US-Hintergrundmächtigen Henry Kis­sin­ger ein­ge­for­derte „Poli­ti­cal Cor­rect­ness“, wel­che spe­zi­ell in US– und Israe­li­schen Kriegs­ak­ti­vi­tä­ten nur eine ein­sei­tige Sicht­lage der Dinge erlaubt?

Olden­burg, 10.3.2012