DIE WELTWEITE VERSORGUNG MIT LEBENSMITTELN WURDE BEWUSST MANIPULIERT, UM LEBEN ZU BEENDEN UND NICHT UM ES ZU NÄHREN.

Der unter­schätzte Ein­fluss unse­rer Nah­rung auf unser Wohl­be­fin­den.
von Mike Adams, Her­aus­ge­ber von NaturalNews.com

Nach­dem im Natu­ral News Foren­sic Food Labs nun­mehr über 1.000 Nah­rungs­mit­tel, Supernah­rungs­mit­tel, Vit­amine, Schnell­ge­richte und beliebte Getränke auf Schwer­me­talle und andere Sub­stan­zen ana­ly­siert wur­den, kam ich zu einer Schluss­fol­ge­rung, die so alar­mie­rend und akut ist, dass ich sie nur unver­blümt wie­der­ge­ben kann.
 

Auf der Grund­lage des­sen, was ich anhand der Ana­lyse aller diä­te­ti­schen Sub­stan­zen, die die Men­schen täg­lich ver­zeh­ren, durch Atom­spek­tro­sko­pie erken­nen kann, muss ich nun ver­kün­den, dass der Kampf um die Mensch­heit fast ver­lo­ren ist. Die Ver­sor­gung mit Lebens­mit­teln ist anschei­nend absicht­lich so aus­ge­legt, um mensch­li­ches Leben zu been­den und nicht um es zu nähren.
LEBENSMITTELVERSORGUNG BEWUSST DURCH LEBENSZERSTÖRENDE TOXINE MANIPULIERT

Mein Labor hat den offe­nen und wis­sen­schaft­li­chen Nach­weis, dass Sub­stan­zen in Nah­rungs­mit­tel absicht­lich ein­for­mu­liert wer­den, um die Ver­brau­cher geis­tes­krank zu machen und weit­ver­brei­tet Unfrucht­bar­keit und Organ­schä­den zu ver­ur­sa­chen sowie den Ver­lust der Fähig­keit, ratio­nal und bewusst zu den­ken. Diese toxi­schen Sub­stan­zen fin­den sich in allen Berei­chen der gesam­ten Nah­rungs­mit­tel­ver­sor­gung, ein­schließ­lich in kon­ven­tio­nel­len Nah­rungs­mit­teln, Bio­pro­duk­ten, „natür­li­chen“ Pro­duk­ten und Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln. 

Dies geht weit über die Kon­ta­mi­nie­rung von Lebens­mit­teln mit Schwer­me­tal­len hin­aus – ein Thema, das für sich alleine bereits schwer­wie­gend ist. Hier geht es viel­mehr darum, dass toxi­sche Sub­stan­zen bewusst in Pro­dukte ein­for­mu­liert wer­den, die von der brei­ten Masse regel­mä­ßig ver­zehrt wer­den. 

Das Ergeb­nis kann man in jenen Din­gen erken­nen, die sich um uns herum der­zeit ent­fal­ten: Mas­sen­geis­tes­krank­heit, unglaub­li­che Eska­la­tio­nen von Kri­mi­na­li­tät bei poli­ti­schen Funk­tio­nä­ren, gefühls­kal­ter Wahn­sinn bei einer zuneh­men­den Anzahl von Auto­ren und Repor­tern der Main­stream­me­dien, weit­ver­brei­tete Unfrucht­bar­keit bei jun­gen Paa­ren, sprung­haft ange­stie­gene Anzahl von Pati­en­ten mit Nie­ren­ver­sa­gen und von Dia­ly­se­pa­ti­en­ten sowie fast den tota­len Ver­lust des ratio­na­len Denk­ver­mö­gens bei der stimm­be­rech­tig­ten Bevöl­ke­rung.

FÜR DIE MENSCHLICHE ZIVILISATION HAT DIES VERNICHTENDE AUSWIRKUNGEN:
Zusam­men­bruch der leis­tungs­fä­hi­gen Arbeits­kraft, Zunahme der Zahl von Men­schen, deren Über­le­ben von der Regie­rung abhängt, Zusam­men­bruch freier Demo­kra­tien auf­grund der kogni­ti­ven Zurück­ge­blie­ben­heit der stimm­be­rech­ti­gen Bevöl­ke­rung, eine explo­die­rende Gefäng­nis­po­pu­la­tion und der Anstieg von pro­fit­ori­en­tier­ten kom­mer­zi­el­len Gefäng­nis­sys­te­men und sogar fast der kom­plette Zusam­men­bruch jeg­li­cher Fähig­keit der an Nach­rich­ten inter­es­sier­ten Öffent­lich­keit, selbst grund­le­gendste Infor­ma­tio­nen wie Staats­schul­den zu ana­ly­sie­ren und zu ver­ste­hen. 

Die lang­fris­ti­gen Aus­wir­kun­gen die­ses Phä­no­mens einer weit­ver­brei­te­ten Lebens­mit­tel­ver­gif­tung füh­ren aus zahl­rei­chen Grün­den den Nie­der­gang der moder­nen mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion her­bei: Ange­fan­gen damit, dass die Nach­hal­tig­keit der Wirt­schaft nicht auf­recht­er­hal­ten wer­den kann, bis hin zur Zer­stö­rung der Umwelt und dem glo­ba­len Anstieg poli­ti­scher Gewalt, wie dies momen­tan in Kiew der Fall ist. 

Nach­dem immer mehr Ergeb­nisse hier im Natu­ral News Foren­sic Food Lab doku­men­tiert waren, wurde es zuneh­mend offen­sicht­lich für mich, dass die Mensch­heit die mani­pu­lierte Mas­sen­ver­gif­tung in der Lebens­mit­tel­ver­sor­gung nicht über­le­ben kann. 

Natür­lich wird man fach­män­nisch abge­lenkt mit all die­sen Lot­te­rie­haupt­ge­win­nen, Neu­ig­kei­ten über Pro­mi­nente in den Bou­le­vard­blät­tern, insze­nier­ten poli­ti­schen Dra­men und natür­lich mit der in jedem zer­brö­ckeln­den Impe­rium bis­her uner­reich­ten Lieb­lingsa­blen­kung: bru­tale Sport­ar­ten.

WAS WIR IN LEBENSMITTELN, VITAMINEN UND NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTELN VORFINDEN
Was ich bis­her ver­öf­fent­licht habe, kratzt kaum an der Ober­flä­che des­sen, was wir vor­fin­den. Hier ist ein Über­blick über einige der unglaub­lich scho­ckie­ren­den Ergeb­nisse, die wir nun­mehr doku­men­tiert haben:

• Die mitt­ler­weile berühmt gewor­dene „Yoga-Matte“-Chemikalie (kommt der Her­stel­lung von Yoga-Matten zum Ein­satz), die von Sub­way in deren Brot ver­wen­det wird, wird auch über­all in der Fast-Food-Industrie ver­wen­det: McDo­nalds, Chik-Fil-A, Wen­dys, Arbys und viele andere Restau­rants ver­wen­den eben­falls die Che­mi­ka­lie Azo­di­car­bo­na­mid, die in direk­tem Zusam­men­hang mit Krebs steht. Wich­tig hier ist, dass diese Che­mi­ka­lie keine ver­un­rei­ni­gende Sub­stanz ist. Sie ist ein Inhalts­stoff, der absicht­lich den Rezep­tu­ren hin­zu­ge­fügt wird, damit sie von der brei­ten Masse ver­zehrt wird.

• Es gibt keine logi­sche Begrün­dung dafür, warum Che­mi­ka­lien wie Azo­di­car­bo­na­mid den Rezep­tu­ren für Fast-Food-Brote und –Bröt­chen hin­zu­ge­fügt wer­den sol­len. Die Che­mi­ka­lie hat kei­nen funk­tio­na­len oder nut­ri­ti­ven Zweck. Sie exis­tiert anschei­nend nur für die­sen ein­zi­gen Zweck: Hun­derte von Mil­lio­nen Ver­brau­chern mit der Che­mi­ka­lie zu ver­sor­gen, indem sie in beliebte Fast-Food-Lebensmittel hin­ein­ge­mischt wird. Die Sand­wi­ches, bei denen diese Che­mi­ka­lie fest­ge­stellt wurde, die­nen ledig­lich zur Lie­fe­rung toxi­scher Sub­stan­zen, die die mensch­li­che Bio­lo­gie schä­di­gen.

• Viele eta­blierte und beliebte Vit­amin­mar­ken sind absicht­lich mit einer solch hohen Menge an Kup­fer gespickt, dass sie Geis­tes­krank­heit und Psy­chose ver­ur­sa­chen, wenn sie täg­lich ein­ge­nom­men wer­den. Für einige die­ser Vit­amin­mar­ken wird im Fern­se­hen für die breite Öffent­lich­keit regel­mä­ßig Wer­bung gemacht, um die Zuschauer zu ermu­ti­gen, die Vit­amine ein­zu­neh­men; viele die­ser Vit­amine wer­den von Fir­men her­ge­stellt, an denen phar­ma­zeu­ti­sche Fir­men ganz oder antei­lig betei­ligt sind.

• Ein belieb­tes diä­te­ti­sches Küchen­kraut, das zur Ver­bes­se­rung der Gehirn­leis­tung ent­wi­ckelt wurde, ent­hält in den meis­ten von uns getes­te­ten Pro­duk­ten (die aus China kamen) eine sehr große Menge an Blei. Blei ist ein toxi­sches Schwer­me­tall, das die Gehirn­funk­tio­nen schä­digt. Auf diese Art und Weise wird bei Men­schen, die an einer frü­hen Demenz oder an Alz­hei­mer lei­den, die Zer­stö­rung des Gehirns tat­säch­lich beschleu­nigt, und zwar mit bestimm­ten Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln auf Kräu­ter­ba­sis, die anschei­nend dafür ent­wi­ckelt wur­den, die toxi­schen Schwer­me­talle ins Gehirn zu beför­dern. Für mich war es wirk­lich ein Schock, als ich her­aus­fand, dass „Gehirn Kräu­ter“ so viel Blei ent­hal­ten, dass sie zu einer Schä­di­gung des Gehirns bei­tra­gen.

• Gleich­zei­tig haben wir fest­ge­stellt, dass genau das glei­che „Gehirn Kraut“ prak­tisch keine Schwer­me­talle ent­hält, wenn es in den USA ange­baut wurde. Dies ist der Beweis dafür, dass das Kraut nicht auf „natür­li­che“ Weise Schwer­me­talle wie durch Zau­ber­hand absor­biert. Inter­es­san­ter­weise wer­den die höchs­ten Men­gen der gehirn­zer­stö­ren­den Metalle per­ma­nent in Kräu­tern gefun­den, die aus China impor­tiert wur­den. Ich stelle offen diese Frage: Führt China einen ver­steck­ten Schwermetall-Krieg gegen Ame­rika? Schließ­lich ist die Ver­gif­tung der Bevöl­ke­rung mit Schwer­me­tal­len eine sehr effek­tive Methode, um den Zusam­men­bruch einer Nation zu ver­ur­sa­chen, indem die geis­tige und kör­per­li­che Gesund­heit der Bevöl­ke­rung zer­stört wird. (Mehr zu die­sem Thema spä­ter.)

• Beliebte Vit­amine für Kin­der, die in fast jedem Lebens­mit­tel– und Dro­ge­riel­a­den in Ame­rika ver­kauft wer­den, wer­den spe­zi­ell so zusam­men­ge­stellt, damit sie unglaub­lich toxisch sind und eine Erkran­kung des Ner­ven­sys­tems ent­wi­ckeln. Die Menge an syn­the­ti­schen, toxi­schen Che­mi­ka­lien, die fast jeder gän­gi­gen Marke für Kin­der­vit­amine beige­fügt wird, ist wirk­lich erschüt­ternd, und viele von ihnen wur­den anschei­nend auf­grund ihrer Eigen­schaft aus­ge­sucht, neu­ro­lo­gi­sche Funk­tio­nen anzu­ge­hen und zu zer­stö­ren. Rein wis­sen­schaft­lich gese­hen müss­ten diese „Vit­amine“ ehr­li­cher­weise „Gift­pil­len“ genannt wer­den; den­noch wer­den Eltern ermu­tigt, sie ihren Kin­dern täg­lich als Teil eines moder­nen Gesund­heits­ri­tu­als zu geben, das eigent­lich lang­fris­tig schä­digt.

• In unse­rem Atomspektroskopie-Labor konn­ten wir Spu­ren von Alu­mi­nium in nor­ma­ler atmo­sphä­ri­scher Luft bestä­ti­gen, was die Tat­sa­che bestä­tigt, dass alle land­wirt­schaft­lich genutz­ten Böden mit Alu­mi­nium über­schwemmt wer­den, das buch­stäb­lich vom Him­mel fällt. Dies ist nicht ein­fach nur Alu­mi­nium, das sich in der Luft unse­res Labors befin­det, denn viele Labore sind mit Alu­mi­ni­um­bö­den oder –möbeln aus­ge­stat­tet, die eine unge­wöhn­lich hohe Alu­mi­ni­um­kon­zen­tra­tion in der Luft des Labors ver­ur­sa­chen. Viel­mehr ist es so, dass Aluminium-Konzentrationen in der Grö­ßen­ord­nung von Tei­len pro Mil­li­arde (ppb) in nor­ma­ler atmo­sphä­ri­scher Luft gemes­sen wur­den, wobei die Luft­pro­ben weit ent­fernt von jeg­li­chem Gebäude oder Labor gezo­gen wur­den. Das Ergeb­nis die­ses Phä­no­mens ist, dass die Men­gen an Alu­mi­nium in fast allen, in Böden ange­bau­ten Nutz­pflan­zen anstei­gen, aus denen wir unsere täg­li­che Nah­rung gewin­nen. Wäh­rend Alu­mi­nium viel weni­ger schäd­lich ist als Blei, Kad­mium oder Queck­sil­ber, soll die ver­mehrte Ansamm­lung von Alu­mi­nium mit dege­ne­ra­ti­ven Funk­ti­ons­stö­run­gen des Gehirns in der gesam­ten Bevöl­ke­rung in Zusam­men­hang ste­hen.

• Wie die Leser der Natu­ral News bereits wis­sen, wird Gen­mais so mani­pu­liert, dass ein töd­li­ches Toxin im Inne­ren eines jeden Mais­korns her­an­wach­sen kann. Die­ses töd­li­che Toxin wird dann von all jenen Men­schen kon­su­miert, die unwis­sent­lich gene­tisch ver­än­derte Nutz­pflan­zen mit Früh­stücks­ze­rea­lien, Mais­tor­til­las, Maiss­nacks, Chips etc. essen. Diese Mas­sen­ver­gif­tung der Bevöl­ke­rung ist ganz klar beab­sich­tigt, denn die Nutz­pflan­zen wer­den bewusst mani­pu­liert und nur für die­sen einen Zweck ange­baut: Zum Ver­zehr für Men­schen und Tiere. Diese Mas­sen­ver­gif­tung geschieht mit ande­ren Wor­ten nicht zufäl­lig und in der Tat wird die Tech­no­lo­gie mit der Recht­fer­ti­gung bewor­ben, dass sie „die Welt ernäh­ren“ wird. In Wahr­heit wird sie die Welt mit….. Gift füt­tern.

ERNÄHRUNG IST ZUR WAFFE GEGEN DIE MENSCHHEIT GEWORDEN
Wie Sie die­sen Bei­spie­len ent­neh­men kön­nen, ist Ernäh­rung zur Waffe gegen die Mensch­heit gewor­den. Sie ist der neue Vek­tor für einen Tarn­kap­pen­krieg gegen die Mensch­heit – ein Krieg, der im Stil­len genau in die­sem Moment mit Waf­fen geführt wird, die Sie wahr­schein­lich in Ihrer eige­nen Spei­se­kam­mer vor­fin­den. 

Der Erste Welt­krieg wurde vor­nehm­lich in Schüt­zen­grä­ben geführt – die Sol­da­ten bewar­fen sich gegen­sei­tig mit Bro­cken aus Blei und ver­wen­de­ten pri­mi­tive che­mi­sche Waf­fen wie Senf­gas. 

Der Zweite Welt­krieg wurde zum Zweck des Völ­ker­mor­des geführt – wei­ter ent­wi­ckelte, durch kine­ti­sche Ener­gie wir­kende Waf­fen sowie che­mi­sche Waf­fen kamen zum Ein­satz, die von phar­ma­zeu­ti­schen Fir­men mani­pu­liert wur­den. 

Wäh­rend des Zwei­ten Welt­kriegs und der Nazi-Ära ent­stand die IG Far­ben, das pharmazeutisch-chemische Kon­glo­me­rat, das spä­ter in drei Fir­men auf­ge­teilt wurde. Eine davon ist heut­zu­tage unter dem Namen Bayer bekannt – jene Firma, die Kinder-Aspirin und ver­schie­dene Che­mi­ka­lien her­stellt, die in der gesam­ten Lebens­mit­tel­ver­sor­gung ein­ge­setzt wer­den. (Prü­fen Sie die Geschichte Ihres Lan­des. Dies ent­spricht den Tat­sa­chen und ist wahr.)
Der Dritte Welt­krieg scheint bereits unter­wegs zu sein und er wird als Tarn­kap­pen­krieg via die Lebens­mit­tel­ver­sor­gung geführt. Die Che­mi­ka­lien sind denen, die im Ers­ten und im Zwei­ten Welt­krieg ein­ge­setzt wur­den, sehr ähnlich, mit der einen Aus­nahme, dass sie nicht auf dem Schlacht­feld zum Ein­satz kom­men; die che­mi­schen Waf­fen von heute wer­den statt­des­sen über die Lebens­mit­tel­ver­sor­gung ver­teilt und wer­den sogar direkt auf dem Eti­kett der Inhalts­stoffe auf­ge­lis­tet. 

Toxi­sche Inhalts­stoffe wie Natri­um­ni­trit und Aspar­tam sind so zusam­men­ge­stellt, damit sie in sub­a­ku­ten Men­gen funk­tio­nie­ren, so dass die Men­schen nicht gleich sofort tot umfal­len. Statt­des­sen ver­ur­sa­chen sie einen chro­ni­schen, lang­fris­ti­gen, dege­ne­ra­ti­ven Zusam­men­bruch von Kör­per und Geist und in ihrem welt­wei­ten Sog hin­ter­las­sen sie uns Krebs­er­kran­kun­gen, Nie­ren­ver­sa­gen und extreme psy­chi­sche Stö­run­gen ein­schließ­lich Psy­chose. Diese Schä­den für Kör­per und Geist zer­stö­ren wie­derum Volks­wirt­schaf­ten, Bil­dungs­sys­teme, wis­sen­schaft­li­chen Fort­schritt, freie Demo­kra­tien und sogar kul­tu­relle Inte­gri­tät.

DIE STILLE BOMBARDIERUNG DER MENSCHHEIT MIT LEBENSMITTELN
Was die Luft­streit­kräfte der USA im Zwei­ten Welt­krieg durch Bom­ben­an­griffe aus gro­ßer Höhe der Stadt Dres­den zuge­fügt haben, das fügen nun die welt­wei­ten Che­mie– und Nahrungsmittel-Konglomerate der Welt­be­völ­ke­rung zu und zwar am Drive-in-Schalter. Aber es gibt keine Bom­ben, die vom Him­mel fal­len, und es gibt keine Feu­er­brünste, die die Stadt­sil­hou­ette bei Nacht erleuch­ten. Statt­des­sen wer­den die stum­men und unwis­sen­den Mas­sen ein­fach in Rich­tung Tod geführt, Mahl­zeit für Mahl­zeit, fast wie ein Güter­zug vol­ler „nutz­lo­ser Esser“, im Marsch­schritt auf ihrem Weg nach Ausch­witz.

Auf ihrem Weg in Rich­tung Tod bezah­len sie natür­lich ihre Pflicht­ab­ga­ben an die Phar­ma­rie­sen, Kran­ken­häu­ser, Krebs­kli­ni­ken, Ärzte und Kran­ken­kas­sen. Fast wie die Opfer des Völ­ker­mor­des der Nazis, denen ihre Zahn­gold­fül­lun­gen ent­nom­men wur­den, bevor sie ver­gast wur­den, wer­den die Haupt­kon­su­men­ten von heute ihrer Gel­der, Ver­mö­gen und Ver­si­che­rungs­po­li­cen beraubt, bevor sie schließ­lich vom Sys­tem ent­sorgt wer­den. 

Wie Sie sehen, kön­nen hier­aus enorme Pro­fite gemacht wer­den: Zunächst mit der Ver­gif­tung der Mas­sen und dann mit der „Behand­lung“ der Neben­wir­kun­gen die­ser Ver­gif­tung. Die­ser Schwin­del ist so mas­siv und so der­ma­ßen tief in unse­rer von Hab­gier getrie­be­nen Kul­tur ein­ge­bet­tet, dass nur wenige Men­schen über­haupt erken­nen, dass ihnen dies wider­fährt. Aber machen wir kei­nen Feh­ler: Das Sys­tem bewer­tet Sie nicht auf­grund Ihrer Mensch­lich­keit, Ihrer Tat­kraft, Ihrer Inno­va­tio­nen oder Ihrer Vor­stel­lungs­kraft. Sie wer­den zunächst nur auf­grund Ihrer Steu­er­be­mes­sungs­grund­lage bewer­tet und dann schließ­lich auf­grund Ihrer „Krankheitsmanagement-Profite“, die welt­weit agie­rende Unter­neh­men reich machen, wäh­rend Sie zu Tode gepiekst, gesto­chen, dosiert, bestrahlt und medi­ka­men­tiert wer­den und die Kli­nik sei­ten­weise Abrech­nungs­zif­fern für medi­zi­ni­sche Ver­fah­ren ein­holt, die von Medi­care …. oder Oba­ma­care über­nom­men wer­den.

HIER IST DER AUSWEG: BAUEN SIE IHRE EIGENEN NAHRUNGSMITTEL AN

Klingt zu düs­ter, um wahr zu sein? Schauen wir uns einige posi­tive Lösun­gen an. Der Aus­weg hier­aus besteht darin, Ihre eigene Nah­rung anzu­bauen oder wenigs­tens so viel wie mög­lich von Bau­ern vor­ort zu kau­fen oder Pro­dukte mit CSA-Prüfzeichen (Cana­dian Stan­dards Asso­cia­tion = kana­di­sche Nor­mie­rungs­or­ga­ni­sa­tion). Jeg­li­che Nah­rungs­mit­tel, die durch die Haupt­quel­len des Unter­neh­mens beschafft wur­den, könn­ten absicht­lich mani­pu­liert und mit unglaub­lich toxi­schen Gif­ten ver­setzt und ver­packt wer­den – die Gifte rei­chen von Schwer­me­tal­len bis hin zu hor­mon­zer­stö­ren­den Ver­pa­ckungs­be­hält­nis­sen. Nah­rungs­mit­tel, die jedoch von recht­schaf­fen­den Bau­ern ange­baut wer­den, ver­sor­gen Sie mit unver­fälsch­ter Nah­rung – nicht mit dem Tod. 

In der Tat gehört die Zukunft der mensch­li­chen Zivi­li­sa­tion fast sicher und exklu­siv jenen, die ihre eige­nen Nah­rungs­mit­tel selbst anbauen oder Vor­keh­run­gen für andere tref­fen, damit sie diese für sie anbauen. Die indus­tri­ell her­ge­stell­ten Nah­rungs­mit­tel, die von der brei­ten Masse der Men­schen kon­su­miert wer­den, stel­len in Wahr­heit ein Gift­lie­fer­sys­tem dar, das nur die­sen einen Zweck ver­folgt: Mas­sen­er­kran­kun­gen, Tod und Pro­fit. 
Wenn Sie kein Opfer die­ses Sys­tems sein wol­len, müs­sen Sie seine Pro­dukte mei­den. Kau­fen Sie keine ver­pack­ten und ver­ar­bei­te­ten Lebens­mit­tel. Mei­den Sie unter allen Umstän­den ver­ar­bei­te­tes Fleisch, das Natri­um­ni­trit ent­hält, ein­schließ­lich Schin­ken­speck, Hot­dogs, Würst­chen, Schin­ken, Wurst­auf­schnitte, Peperoni-Pizza und sogar Tro­cken­fleisch. 

Trin­ken Sie keine Diät-Limonade. Aspar­tam ist toxisch für den Orga­nis­mus. Alle künst­lich her­ge­stell­ten Süßungs­mit­tel haben schäd­li­che Neben­wir­kun­gen, wenn sie in aus­rei­chen­der Menge ver­zehrt wer­den. 
Seien Sie gegen­über „natür­li­chen“ Pro­duk­ten skep­tisch, die auf irgend­eine Art und Weise stark ver­ar­bei­tet und raf­fi­niert wer­den. Fra­gen Sie nach dem Ursprungs­land. Prü­fen Sie den Gehalt an Schwer­me­tal­len unter heavy metals lab results (Labor­er­geb­nisse zu Schwer­me­tal­len) und blei­ben Sie auf dem Lau­fen­den. 

Kau­fen Sie mit nur weni­gen Aus­nah­men keine Supernah­rungs­mit­tel und Ergän­zungs­pro­dukte, die in China her­ge­stellt wur­den – dem welt­größ­ten Her­stel­ler ver­un­rei­nig­ter Lebens­mit­tel. Die Naturprodukte-Industrie in den USA ist prak­tisch wäh­rend der ver­gan­ge­nen 10 Jahre von China über­nom­men wor­den und viele Pro­dukte, die Sie für sicher oder bio­lo­gisch hal­ten, sind tat­säch­lich stark ver­un­rei­nigt – ent­we­der ver­se­hent­lich oder absicht­lich – in China.

SCHAUEN SIE SICH UM, ES GIBT BEWEISE DIREKT VOR IHREN AUGEN

Oder viel­leicht glau­ben Sie, ich bin ver­rückt, weil ich all dies erwähne. Wenn dies der Fall ist, möchte ich Sie ermu­ti­gen, dass Sie sich ein­fach mal umschauen und die Ergeb­nisse des­sen beob­ach­ten, was den Men­schen wider­fährt, wenn sie die für die Her­stel­lung von Yoga-Matten ver­wen­dete Che­mi­ka­lie zu sich neh­men oder mit Aspar­tam ver­setzte Diät-Limonade, Lebens­mit­tel mit syn­the­ti­schen Kon­ser­vie­rungs­stof­fen sowie bil­lige Vit­amine, die mit Schwer­me­tal­len ver­un­rei­nigt sind. Wenn Sie nicht voll­stän­dig alles ver­leug­nen, dann kom­men Sie nicht umhin zu bemer­ken, dass die Mensch­heit zu einer Rasse aus Beinahe-Mutanten gewor­den ist, denen gerade noch ein Stück­chen Gesund­heit und Ver­nunft ver­blie­ben ist. 

Der moderne junge Mann, der im Ame­rika von heute auf­wächst und sich von indus­tri­ell ver­ar­bei­te­ten Lebens­mit­teln ernährt, ist kaum mehr als ein Schat­ten jener kräf­ti­gen, dyna­mi­schen, jun­gen Män­ner, die vor nur drei Gene­ra­tio­nen in Ame­rika auf den Far­men arbei­te­ten. Die Jugend­ge­ne­ra­tion von heute ist mit­leid­s­er­re­gend, schwach, aus aka­de­mi­scher Sicht untaug­lich und stark ver­hät­schelt durch ihre Videospiel-Konsolen, Ritalin-Medikamente und kli­ma­ti­sier­ten Schu­len mit einem ver­wäs­ser­ten Lehr­plan. Ihr geis­ti­ges Niveau wurde her­un­ter­ge­schraubt, Nah­rungs­mit­tel wur­den ihnen ent­zo­gen und sie wur­den an einen Punkt medi­ka­men­tiert, wo sie nun buch­stäb­lich als Zom­bies her­um­lau­fen. 

In der Tat sind die Men­schen um Sie herum über­me­di­ka­men­tiert, über­füt­tert und gleich­zei­tig in star­kem Aus­maß schlecht ernährt. Ihre Gehirne und Kör­per sind stark mit zer­stö­ren­den Che­mi­ka­lien, Schwer­me­tal­len und syn­the­ti­schen Mate­ria­lien kon­ta­mi­niert. Sie haben fast alle hohen kogni­ti­ven Fähig­kei­ten ver­lo­ren und über­le­ben nun auf einer nied­ri­ge­ren Funk­ti­ons­ebene des Stamm­hirns, was eine Erklä­rung ist für die radi­kale Zunahme von Sexu­al­ver­bre­chen, Sucht­ver­hal­ten, Sucht­mit­tel­miss­brauch und Gewalt­ver­bre­chen in allen Berei­chen der Gesell­schaft von heute. Der täg­li­che Ver­zehr von ver­ar­bei­te­ten Lebens­mit­teln ist gewis­ser­ma­ßen zu einem Ritual für den lang­sa­men Selbst­mord gewor­den, der sich sinn­los über­all dort wie­der­holt, wo Lebens­mit­tel­fa­bri­ken in einst ver­nünf­tige Gesell­schaf­ten ein­ge­fal­len sind.

Wäh­rend die Repu­bli­ka­ner und Demo­kra­ten sich gegen­sei­tig beschul­di­gen, ist die Wahr­heit die, dass sie alle sys­te­ma­tisch ver­gif­tet und dadurch genau in diese Art von Irr­sinn getrie­ben wer­den, den man über­all in Zei­tungs­schlag­zei­len und Nach­rich­ten­sen­dun­gen fin­den kann. In der moder­nen west­li­chen Welt haben wir das Zeit­al­ter der Auf­klä­rung weit hin­ter uns gelas­sen. Wir wer­den die­sen Tarn­kap­pen­krieg nicht über­le­ben, der diä­te­ti­sche Waf­fen für eine Mas­sen­zer­stö­rung her­vor­bringt und zwar mit jedem appe­tit­li­chen Hap­pen einer ver­füh­re­ri­schen Speise, die nicht für das Leben, son­dern für den Tod mani­pu­liert wurde. 

Dies geht weit über jeg­li­che Kenn­zeich­nung gene­tisch ver­än­der­ter Orga­nis­men hin­aus oder über den Kauf von Bio­pro­duk­ten oder über das Tes­ten auf Schwer­me­talle. Hier geht es darum, wie die mensch­li­che Zivi­li­sa­tion durch die heim­tü­ckischste, in unse­rer kol­lek­ti­ven Geschichte noch nie da gewe­se­nen Tarn­waffe an den Abgrund gebracht wird: VERARBEITETE LEBENSMITTEL, die mit toxi­schen Sub­stan­zen ver­setzt sind. 
Beher­zi­gen Sie diese Worte oder Sie ster­ben als Opfer die­ses heim­tü­cki­schen, bewusst geführ­ten Krie­ges gegen das Leben, die Gesund­heit und die Vernunft.