Ablehnung der Geoengineering Petition durch die EU-Kommission

Die EU-Kommission hat gerade unsere Peti­tion an das Europa Par­la­ment (2013) abge­lehnt, das lau­fende Geo­en­gi­nee­ring in Europa zu unter­su­chen. Der Peti­ti­ons­aus­schuss des Europa Par­la­ments hatte einer sol­chen Unter­su­chung bereits zuge­stimmt (2014). Noch bevor das Europa Par­la­ment tätig wurde, kam nun das Aus von Oben.

Damit wie­der­holt sich die Ableh­nung der EU-Kommission gegen die Ergeb­nisse einer Unter­su­chung des Geo­en­gi­nee­ring von 1999 erneut, dies­mal sogar ohne, dass eine Unter­su­chung über­haupt vor­ge­nom­men wor­den wäre.

Die Begrün­dung damals wie heute: Es han­dele sich um mili­tä­ri­sche Ange­le­gen­hei­ten, die das Europa Par­la­ment nichts angingen.
Inter­es­sant ist diese Begrün­dung, weil es sich beim Geo­en­gi­nee­ring ja angeb­lich gerade um zivile Akti­vi­tä­ten han­deln soll, und außer­dem des­halb, weil eine mili­tä­ri­sche Akti­vi­tät die­ser Art nach der UNO-ENMOD-Konvention (1977) eigent­lich ver­bo­ten ist.
Jose­fina Fraile (Sky­guards), die unsere Aktion beim Europa Par­la­ment in Brüs­sel orga­ni­siert hatte, hat nun Wider­spruch gegen die Ent­schlie­ßung der EU-Kommission eingelegt.

BRD »REGIERUNG« EMPFIEHLT, VORRÄTE FÜR DEN (VERTEIDIGUNGS-) NOTFALL ANZULEGEN!

Hervorgehoben

Zivil­ver­tei­di­gungs­kon­zept: Regie­rung emp­fiehlt Vor­räte für den Not­fall anzu­le­gen — Video   ( von FOCUS Online )                                                               
Da es ernst wer­den könnte, fol­gen­des BITTE ANSEHEN!!

36 geheime Ur-Logen regieren die Welt. Machtergreifung hinter den Kulissen

Hervorgehoben

16. Juli 2016 von Michael Fried­rich Vogt

Wer­ner Alt­ni­ckel im Gespräch mit Michael Fried­rich Vogt. Aus­gang­punkt des Gesprä­ches zwi­schen Wer­ner Alt­ni­ckel und Michael Fried­rich Vogt ist eine ita­lie­ni­sche Publi­ka­tion aus dem Jahre 2014 namens „Mas­soni – Società a Respons­a­bi­lità Illi­mi­tata“. Das Buch behan­delt die The­ma­tik der Ur-Logen, es wurde von einem Insi­der ver­faßt, ist 650 Sei­ten lang und bis­her ledig­lich aus­zugs­weise auf Deutsch erhält­lich. Laut dem Buch gibt es soge­nannte Ur-Logen oder Super-Logen, sie sind der Öffent­lich­keit völ­lig unbe­kannt, exis­tie­ren jedoch um die Ober­füh­rer­schaft über die unzäh­li­gen nor­ma­len Logen zu behal­ten. Wei­ter­le­sen

US-Think Tank: Feindliche Übernahme in Deutschland

Das „Gates­tone Insti­tute“, ein in New York ansäs­si­ger Think Tank und ein­fluss­rei­ches Sprach­or­gan der US-Ostküste, ver­öf­fent­lichte am Sonn­tag eine Ana­lyse. Dem­nach sei Deutsch­land „von einer Orga­ni­sa­tion sei­ner Feinde über­nom­men wor­den, die dar­auf aus sind die deut­sche Nation zu ver­nich­ten statt seine Bür­ger zu schüt­zen.« Wei­ter­le­sen

Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland

Hervorgehoben

Udo Ulf­kotte, KoppOnline 24.11.2015
Die Ver­ein­ten Natio­nen for­dern für die EU-Länder wie Deutsch­land, Frank­reich und Ita­lien einen »Bevöl­ke­rungs­aus­tausch« mit Migran­ten aus Nah­ost und Nord­afrika. Offen­kun­dig ist der Asyl-Tsunami von lan­ger Hand geplant.In dem erst jetzt bekannt gewor­de­nen UN-Bericht »Repla­ce­ment Migra­tion« (ST/ESA/SER A./206) der Bevöl­ke­rungs­ab­tei­lung der UN (UN Popu­la­tion Divi­sion) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutsch­lands für 11,4 Mil­lio­nen Migran­ten gefor­dert, auch wenn das inner­halb Deutsch­lands zu sozia­len Span­nun­gen (»rise to social ten­si­ons«) füh­ren werde.

Russlands Zivilschutz warnt vor Gen– und geophysikalischen Waffen

Kom­men­tar:
Wich­tige offi­zi­elle rus­si­sche Bestä­ti­gung von u.a. Geo­phy­si­ka­li­schen elek­tro­ma­gne­ti­schen Waffen,deren Angriffs­ziele u.a. Kern­kraft­werke und Atom­un­ter­neh­men sind, was Wer­ner Alt­ni­ckel seit zwölf Jah­ren doku­men­tiert und ver­öf­fent­licht hat (siehe Ein­schub Tscher­no­byl etc.) und wes­halb er von Green­peace nach sieb­zehn­jäh­ri­ger Akti­vis­ten­zeit 2005 ent­las­sen wurde und auch als VHS Olden­burg Refe­rent nicht mehr unter­rich­ten durfte, weil dies unglaub­wür­dig wäre. Volks­hoch­schule Olden­burg ver­hin­dert Vor­trag: Macht über das Wetter!Ursprünglicher-VHS-Anhang
 © Sputnik/ Vale­riy Melnikov
Russ­lands Zivil­schutz warnt vor Gen– und geo­phy­si­ka­li­schen Waf­fen   vom 2.10.2015

Das rus­si­sche Zivil­schutz­mi­nis­te­rium betrach­tet einige neue Waf­fen­ty­pen, dar­un­ter geo­phy­si­sche und gene­ti­sche Waf­fen, als poten­ti­elle Bedro­hun­gen bei Mili­tär­kon­flik­ten in der Zukunft.

Laut dem Minis­te­rium gehö­ren zu den Waf­fen, die auf neuen phy­si­schen Prin­zi­pien basie­ren, elek­tro­ma­gne­ti­sche, radio­lo­gi­sche, nicht­töd­li­che Waf­fen sowie geo­phy­si­sche Waf­fen. Zu den Waf­fen gehö­ren eben­falls Infor­ma­ti­ons­waf­fen, die es ermög­li­chen, die Objek­ti­vi­tät zu ver­än­dern.

US/GB-Studie: Menschen die an Verschwörungstheorien glauben sind vernünftiger

For­schung und Wis­sen 21. Dezem­ber 2014 Von: Den­nis L.

Ver­rückt oder nicht?

Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker sind doch alle ver­rückt, oder? Viele hal­ten Men­schen die an Ver­schwö­rungs­theo­rien glau­ben für Spin­ner, aber eine neue Stu­die aus den U.S.A. und Groß­bri­tan­nien zeigt: Genau das Gegen­teil ist der Fall. Wei­ter­le­sen

Lübeck: Schüler zu Anti-Pegida Demo gezwungen

1000 Schü­ler der fünf Lübe­cker Euro­pa­schu­len hat­ten am Mitt­woch gegen Pegida demons­triert. Nun sorgt eine interne Info für Wir­bel: Die Schü­ler wur­den prak­tisch gezwun­gen, auf diese Demo zu gehen. Merk­wür­dige Begrün­dung: „Die Demons­tra­tion wurde als Schul­ver­an­stal­tung aus­ge­wie­sen, damit die Betei­lig­ten auf dem Weg ver­si­chert sind.

Die gleich­för­mi­gen DIN A 4 Sprü­che– Zet­tel sind wohl mas­sen­haft auf Schul– Kopie­rern gedruckt wor­den! = »Staat­li­che« Insze­nie­rung von Gegen-Demos« Diese wer­den außer­dem auch oft durch »Staats-Behörden«- Ange­stell­ten– Sta­tis­ten auf­ge­füllt, wel­che gebe­ten wer­den, doch zu sol­chen Gegen-Demos zu gehen! Die trau­rige Par­al­lele von gesteu­er­ten Demos sah man in den von west­li­chen Geheim­diens­ten insze­nier­ten »Orangenen-«, »Tulpen-« sowie diver­sen ähnli­chen Revo­lu­tio­nen des »Staats-Terrorismus«, (wie Noam Chomsky es benannte) und der Mit­hilfe von NGO s, wel­che z.T. von G. Soros gespon­sert wur­den. (Anmer­kung von W. Alt­ni­ckel) Wei­ter­le­sen

RUSSLAND ÖFFNET SOEBEN GEHEIME ARCHIVE ZUR KZAUSCHWITZBEFREIUNG !!!

27. 1. 2015Rüdi­ger Ent­reß Ausland
Das Rus­si­sche Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rium hat heute seine gehei­men Archive zur Auschwitz-Befreiung für die Welt­öf­fent­lich­keit geöff­net ! Dar­un­ter 15 geheime und aus­führ­li­che Doku­mente mit uni­ka­len Inter­views & Zeu­gen­aus­sa­gen von KZ-Wärtern und KZ-Opfern aus dem KZ Auschwitz-Birkenau !!! Dort lie­gen auch Zeu­gen­aus­sa­gen von Bür­gern anlie­gen­der Ort­schaf­ten vor! Alle diese Doku­mente waren Teil der Beweis­füh­rung der «Nürn­ber­ger Pro­zesse» !!!Rus­si­sches Archiv:http://mil.ru/winner_may/media/grafic/dyn/oswenzim.htm

Video: 300.000 TOTEAUSCHWITZ PROZESS KRAKAU 1948

Rockefeller-Erben + E.ON– Energiekonzern steigen aus konventioneller Energieerzeugung aus!

Öl-Kriege und Fracking-Boom: Das große Geld riecht den nächs­ten Braten

Mar­kus Gärt­ner 08.12.2014 Kopp– Online

Der Kampf um die Ölquel­len hat seit Jahr­zehn­ten mehr Ein­fluss auf die Welt­po­li­tik als alle ande­ren Fak­to­ren. Kriege im Nahen Osten, der Auf­stieg der Chi­ne­sen zu einer neuen See­macht, die glo­bale Preis­schlacht am Ölmarkt zwi­schen den USA, Saudi Ara­bien und Russ­land: Sie alle haben mit dem schwar­zen Gold zu tun. Doch wäh­rend die Ver­tei­lungs­kämpfe im Petro-Zeitalter einem neuen Höhe­punkt ent­ge­gen­stre­ben, pas­siert etwas ganz Selt­sa­mes: Wei­ter­le­sen

Der Westen gegen den Osten (?)

von Mat­thias Lorch 12.07.14

Jeder Irr­tum muß frü­her oder spä­ter Scha­den stif­ten, und desto grö­ße­ren, je grö­ßer er war. Den indi­vi­du­el­len Irr­tum muß, wer ihn hegt, ein­mal büßen und oft teuer bezah­len; das­selbe wird im gro­ßen von gemein­sa­men Irr­tü­mern gan­zer Völ­ker sein.
Arthur Scho­pen­hauer (1788 — 1860), deut­scher Philosoph
1) Das Ost– West Thea­ter ver­schlei­ert die Geburt der neuen Welt­wäh­rung
2 ) Kom­mu­nis­mus und Kapi­ta­lis­mus oder die Sowjet­union war eine Krea­tion der USA Ban­ker von Beginn an.
3 ) Der Ukraine– Kon­flikt
4 ) China und die New World
5 ) Die Ban­ker haben ihren neuen Gast­ge­ber gefun­den.
6 ) Kol­laps des Dol­lar­im­pe­ri­ums:
7 ) Die Aus­sich­ten:
8 ) Die ame­ri­ka­ni­sche Bevöl­ke­rung als Widerstand
9 ) Das Ost– West Thea­ter ver­schlei­ert die Geburt der neuen Weltwährung

Japan ändert pazifistische Nachkriegsverfassung

Japan wei­tet die Rolle sei­nes Mili­tärs aus. Das Regie­rungs­ka­bi­nett beschloss heute eine Neu­in­ter­pre­ta­tion der pazi­fis­ti­schen Nach­kriegs­ver­fas­sung. Künf­tig soll sich Japan auf ein Recht auf kol­lek­tive Selbst­ver­tei­di­gung beru­fen kön­nen. Das bedeu­tet, dass Japan in Kon­flik­ten an der Seite von Ver­bün­de­ten wie den USA kämp­fen kann, selbst wenn das eigene Land nicht direkt ange­grif­fen wird. Das ist eine der größ­ten Ände­run­gen in der Sicher­heits­po­li­tik des Lan­des seit dem Zwei­ten Welt­krieg. Die Mehr­heit der Bevöl­ke­rung lehnt das jedoch laut Umfra­gen ab. Vor dem Regie­rungs­sitz in Tokio gin­gen Tau­sende Men­schen aus Pro­test auf die Straße. Wei­ter­le­sen

Greenpeace verzockt Millionen mit Währungs-Spekulationen

( Incl. Kom­men­tar von W. Altnickel )

Deut­sche Wirt­schafts Nach­rich­ten  |  16.06.14, 01:14  |  9 Kom­men­tare

Green­peace ver­liert Spen­den­ein­nah­men in Höhe von 3,8 Mil­lio­nen Euro. Ein Ange­stell­ter habe eigen­mäch­tig bei Ter­min­ge­schäf­ten auf sin­kende Euro-Kurse gesetzt. Die Orga­ni­sa­tion spricht von einem „gra­vie­ren­den Feh­ler“ im inter­nen Kontrollsystem.

Auf fal­schem Kurs: Green­peace hat bei Ter­min­ge­schäf­ten auf sin­kende Euro-Kurse gesetzt und so 3,8 Mil­lio­nen Euro ver­zockt. Wei­ter­le­sen

Europawahl: Heimatgefühle gegen Brüsseler Zentralismus

Eva Her­man 26.5.2014

STIMME RUSSLANDS Europa hat gewählt. Einem Pau­ken­schlag gleich, zei­gen sich die kon­ser­va­ti­ven Par­teien auf dem Vor­marsch. Medien und Poli­ti­ker hat­ten dies im Vor­feld bereits befürch­tet, der Feind war als rechtslas­tig, als rechtspopu­lis­tisch, als rechtsextrem aus­ge­macht wor­den. Auch als euro­pa­feind­lich. Doch was bedeu­ten diese Begriffe eigent­lich und in wel­chem Ver­hält­nis ste­hen sie zur Wahr­heit   Wei­ter­le­sen

Ukraine: Wer nicht in die EU will, wird erschossen

Schweiz Maga­zin 9.5.2014

Die Put­schis­ten kamen mit Pan­zern und Schüt­zen­pan­zern nach Mari­upol und began­nen heute einen Angriff auf das Poli­zei Haupt­quar­tier. Das Schlimmste, die Freunde Washing­tons und Brüs­sels schies­sen auf Zivi­lis­ten. Die Bür­ger der Ost­ukraine sol­len solange mit Gewalt über­zo­gen wer­den, bis ihr Wille gebro­chen ist..

Wei­ter­le­sen

Was erwartet die Ukraine nach dem Krimfall

Vom rus­si­schen Ökonom Michail Hasin

Es gibt ein paar ein Dinge, die vom größ­ten Teil der Men­schen, wel­che die Situa­tion erklä­ren, nicht ver­stan­den wer­den. In ers­ter Linie muß man fol­gen­des ver­ste­hen: Die Ereig­nisse in der Ukraine und im Nahen Osten und viele andere Dinge, sind Fol­gen einer ein­zi­gen Ursache.
Diese Ursa­che ist der Zer­fall des ökono­mi­schen Sys­tems von Bret­ton – Woods.
Die­ses Sys­tem funk­tio­nierte in der west­li­chen Welt von 1944 bis 1988 und ab 1991 in der gan­zen Welt. Und jetzt hat die­ses Sys­tem auf­ge­hört zu funktionieren.
Im Rah­men des Bret­ton – Woods Sys­tems gab es einen Mecha­nis­mus. Das war die Umver­tei­lung der Emis­si­ons­gel­der. Die­ses Geld beka­men ver­schie­dene Län­der in Abhän­gig­keit davon, wie diese sich in das Welt­sys­tem der Arbeits­ver­tei­lung ein­ge­bet­tet haben. Die Län­der, deren Haupt­res­source Öl war, Län­der wie Saudi Ara­bien, Nor­we­gen und teil­weise Russ­land etc., beka­men etwas mehr Geld. Län­der deren Haupt­res­source die Land­wirt­schaft war, beka­men etwas weni­ger Geld. Sol­che Län­der wie die in Afrika, haben prak­tisch über­haupt nichts bekom­men. Den­noch hat das Bret­ton – Woods Sys­tem funk­tio­niert. Die­ses Sys­tem ist jetzt zu sei­nem natür­li­chen Ende gekom­men. Ich werde jetzt hier nicht erklä­ren warum das Sys­tem zu sei­nem Ende gekom­men ist. Aber das Sys­tem hat ein­deu­tig auf­ge­hört zu funktionieren.
Dem­ent­spre­chend haben alle Län­der wel­che in das Sys­tem ein­ge­baut waren Pro­bleme bekom­men. Die Pro­bleme fin­gen in den USA, der EU und in Russ­land an. Dazu kommt noch je klei­ner das Land im ökono­mi­schen Sinne ist, desto mehr Pro­bleme hat es. Wei­ter­le­sen

Rede der Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg auf dem Belgrader Forum für eine Welt der Gleichen vom 21.-24.03.2014

 Liebe Freunde,

Vie­len Dank für die Ein­la­dung der „Müt­ter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ zum Bel­gra­der Forum!

In die­sen Tagen geden­ken wir der Tau­sen­den von Opfern von Ser­ben, Alba­nern und Men­schen ande­rer eth­ni­schen Grup­pen, die durch die NATO-Bombardements von Wohn­häu­sern, Schu­len, Fabri­ken, Kran­ken­häu­ser, Bus­sen, bzw. Zügen, im Jahre 1999 in Jugo­sla­wien ermor­det wurden!

 Jugo­sla­wien exis­tiert nicht mehr als sou­ve­rä­ner Staat und ist nun­mehr in viele kleine Län­der zer­split­tert. Ser­bien kann nicht mehr über seine eige­nen Roh­stoffe ver­fü­gen; sie lie­gen heute in der Hand von aus­län­di­schen Monopolgesellschaften

.Bri­gitte Queck Бригитте Кве Wei­ter­le­sen

Julija Tymoschenko — Tötet die Russen mit Atombomben

 Mon­tag, 24. März 2014 , von Free­man um 16:30

Ein wei­te­res auf­ge­zeich­ne­tes Tele­fon­ge­spräch was die Ukraine betrifft ist auf­ge­taucht. Dies­mal zwi­schen Nes­tor Shuf­rych und Julija Tymo­schenko vom 18. März um 23:17 Uhr Lokal­zeit. Die vom Wes­ten ange­him­melte »Hei­lige«, die so tut wie wenn sie kein Wäs­ser­chen trü­ben kann, sagt Sachen, die sind ein­fach scho­ckie­ren und unfass­bar. So zum Bei­spiel, man sollte die Rus­sen in der Ukraine mit Atom­bom­ben töten.

Video:Time to grab guns and kill damn Russians

Wei­ter­le­sen

Die Klitschko– E-Mails zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet

Hin­ter der Fichte“ brachte am Frei­tag, 28. Februar 2014 diese bri­sante Mel­dung. BITTE WEITER VERBREITEN!

(Inner­halb von 5 Stun­den haben über 100 Medien über­nom­men. Bitte geben Sie doch die Quelle

»Hin­ter der Fichte« an, aus kol­le­gia­ler Fair­ness, da wir noch nicht ein­mal ein Copy­right auf unsere Über­set­zungs­leis­tun­gen beanspruchen.)

Wei­ter­le­sen