Dritte CHEMTRAIL– Anfrage des CDU Abgeordneten Martin Bäumer+ Antwort des Nds. Landtages vom 9.1.2017

Hervorgehoben

Über­wacht Bay­ern die Luft bes­ser als Nie­der­sach­sen, oder wer­den in Nie­der­sach­sen nicht alle Infor­ma­tio­nen ver­öf­fent­licht?
Anfrage des Abge­ord­ne­ten Mar­tin Bäu­mer (CDU) an die Lan­des­re­gie­rung,
ein­ge­gan­gen am 07.12.2016, an die Staats­kanz­lei über­sandt am 13.12.2016

1.Anfrage:Nds. Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter fragt Lan­des­re­gie­rung: »Gibt es Chem­trails«? Sept.2015

POSITIVES: 2. detail­lierte Anfrage des CDU– Abge­ord­ne­ten Mar­tin Bäu­mer im Nie­der­säch­si­schen Land­tag zu Geo– Engineering/ Chem­trails an die Lan­des­re­gie­rung Mai 2016

Ant­wort des Nie­der­säch­si­schen Minis­te­ri­ums für Umwelt, Ener­gie und Kli­ma­schutz namens
der Lan­des­re­gie­rung vom 09.01.2017

BRD »REGIERUNG« EMPFIEHLT, VORRÄTE FÜR DEN (VERTEIDIGUNGS-) NOTFALL ANZULEGEN!

Zivil­ver­tei­di­gungs­kon­zept: Regie­rung emp­fiehlt Vor­räte für den Not­fall anzu­le­gen — Video   ( von FOCUS Online )                                                               
Da es ernst wer­den könnte, fol­gen­des BITTE ANSEHEN!!

POSITIVES: 2. detaillierte Anfrage des CDU– Abgeordneten Martin Bäumer im Niedersächsischen Landtag zu Geo– Engineering/ Chemtrails an die Landesregierung.

Seine 1. Anfrage zu Chem­trails wurde unbe­frie­di­gend und nicht detailiert beant­wor­tet . Er ist einer der sel­te­nen Poli­ti­ker, wel­cher auch »Poli­tisch Unkor­rekte« Anfra­gen stellt und sich auch nicht gleich mit wenig kon­kre­ten und aus­wei­chen­den Ant­wor­ten zufrie­den stel­len läßt!

Seine lesens­werte Anfrage vom 12.5.2016 :
Wie sind die Aus­wir­kun­gen von »Geo– Engi­nee­ring« in Niedersachsen?

Bitte ver­brei­tet diese posi­tive Nach­richt und schreibt ihm bitte zahl­reich über sein lobens­wer­tes Umwelt– Engagement !!
Mar­tin Bäumer
Land­tag: Hin­rich– Wil­helm– Kopf– Platz 1
30159 Han­no­ver
Tel. 0511−3030−3206 oder– 4103

info@martinbaeumer.de

Bitte verbreiten für Unterschriften. Es ist das Ergebnis unserer Europa-Parlament-aktion von 2013

Par­la­ment Luxem­burg — Peti­tion zur Unter­su­chung von Geoengineering

Die inter­na­tio­nale Platt­form »Sky­guards« rich­tet die Peti­tion n°626 an das Par­la­ment in Luxem­burg um die lau­fende Peti­tion gegen die Aerosol-Besprühung aus der Luft und der Ver­wen­dung von HAARP im EU-Parlament zu unter­stüt­zen. Die Peti­tion wurde bereits am 25. März 2014 vom Euro­päi­schen Par­la­ment in Brüs­sel offi­zi­ell ange­nom­men (siehe Bericht). Bis 17. Juni 2016 wer­den noch 4500 Unter­schrif­ten benötigt!

Unter­schrei­ben Sie JETZT

Mehr… | More…

Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland

Hervorgehoben

Udo Ulf­kotte, KoppOnline 24.11.2015
Die Ver­ein­ten Natio­nen for­dern für die EU-Länder wie Deutsch­land, Frank­reich und Ita­lien einen »Bevöl­ke­rungs­aus­tausch« mit Migran­ten aus Nah­ost und Nord­afrika. Offen­kun­dig ist der Asyl-Tsunami von lan­ger Hand geplant.In dem erst jetzt bekannt gewor­de­nen UN-Bericht »Repla­ce­ment Migra­tion« (ST/ESA/SER A./206) der Bevöl­ke­rungs­ab­tei­lung der UN (UN Popu­la­tion Divi­sion) aus dem Jahr 2001 wird die Öffnung Deutsch­lands für 11,4 Mil­lio­nen Migran­ten gefor­dert, auch wenn das inner­halb Deutsch­lands zu sozia­len Span­nun­gen (»rise to social ten­si­ons«) füh­ren werde.

60 Millionen US– Dollar Forderung an die schwedische Regierung für deren Versagen, die Anfragen der Bürger zur Information über CHEMTRAILS zu beantworten.

Am 1.4.2014 wur­den Kla­gen gegen die schwe­di­sche Regie­rung und drei ihrer Behör­den wegen der aus­ge­dehn­ten und sys­te­ma­ti­schen Ver­let­zun­gen der Öffent­lich­keits– Prin­zi­pien vor der Jus­tiz­kanz­lei der Nation erhoben.
Die Ver­let­zun­gen gescha­hen, als die Regie­rung es ver­säumte, auf mehr als 4000 Bür­ger­an­fra­gen zu antworten,welche sich auf die all­ge­gen­wär­ti­gen Aero­sol– Sprü­hun­gen von Flug­zeu­gen über Schwe­den bezo­gen, wel­che seit meh­re­ren Jah­ren andauern.

60 mil­lion USD claim against govern­ment of Swe­den for failure to respond to citi­zens request for infor­ma­tion on chemtrails

Wei­ter­le­sen

Italienischer Senator fordert Freigabe von Chemtrails-Unterlagen

Chris­tina Sarich 20.4.2914 Kopp Online

Ist Ihnen auf­ge­fal­len, dass die Fälle von Alz­hei­mer und Autis­mus zuneh­men? Die CDC gaben letz­tens zu, dass sich die Zahl der Autis­ten im ver­gan­ge­nen Jahr­zehnt ver­dop­pelt hat und dass über fünf Mil­lio­nen Ame­ri­ka­ner an einer Demen­z­er­kran­kung leiden.Es gibt meh­rere Ursa­chen, die zu die­sem Phä­no­men bei­tra­gen, dar­un­ter die stei­gende Ver­wen­dung von Pflan­zen– und Insek­ten­schutz­mit­teln, der Rück­gang ech­ter Nah­rung und die zuneh­mende Schä­di­gung unse­rer Umwelt ins­ge­samt. Aber wahr­schein­lich spie­len auch Chem­trails eine zen­trale Rolle im Bewusst­seins­ver­fall unse­rer Nation.

Wei­ter­le­sen

Das Europäische Parlament akzeptiert die Skyguards Petition gegen die Luft-Sprühungen und gegen HAARP!

 (Info von Wayne Hall)

Am 25. März 2014 kam eine erfreu­li­che Über­ra­schung aus Brüs­sel: Die Annahme der Peti­tion gegen die Aero­sol– Luft-Sprühungen und HAARP durch das Euro­päi­sche Par­la­ment, wel­che ca. ein Jahr zuvor durch die Sky­guards– Gruppe im Anschluß an die zwei­tä­gige Kon­fe­renz gegen Geo­en­gi­nee­ring am 8. und 9.4.2013 im EU-Parlament statt­ge­fun­den hatte. ( s.Bericht von W.Altnickel davon)

Wei­ter­le­sen

»Lasst uns die Lügenhetze der Massenmedien gemeinsam aufklären, welche wieder einmal die Leute und Völker gegeneinander aufhetzen will!« Der »Brandherd« kann schnell auch auf uns überspringen! Um Verbreitung der Ukraine– Infos und Videos wird gebeten.

Sinn­ge­mä­ßer Kis­sin­ger (Avra­ham Ben Ela­zar)- Spruch: »Wir behal­ten uns vor, jeden Staat zu desta­bi­li­sie­ren, der unse­ren Inter­es­sen entgegensteht.“

Neue Videos:

SKYGUARDS verlangt vom europäischen Parlament den Schutz der europäischen Bevölkerungen.Unterstützt bitte alle die Petition!

In ihrer Peti­tion vom Mon­tag den 13.5.2013 for­der­ten Terra SOS – teni­ble, SKYGUARDS und alter­na­tiva  vom EU – Par­la­ment die am 8. und 9.4.2013 prä­sen­tier­ten Fak­ten ( über Geo­en­gi­nee­ring ) zu über­prü­fen, wel­che ein Anschlag gegen die Gesund­heit, die Sicher­heit und die Inte­gri­tät von euro­päi­schen Bür­gern sind, wel­che von den Regie­run­gen der Mit­glieds­staa­ten ver­leug­net werden.

Am wich­tigs­ten ist die unter­schrie­bene GEO ENGINEERING-KURZ-PETITION AN DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT

Sen­den an:SKYGUARDS-Plaza dela Paz 16–34886 Velilla del Rio Car­rion (Palen­cia) SPAIN
Oder Por­to­spa­rend zwecks Wei­ter­lei­tung an: W.Altnickel, Wilh. Kem­pin Str. 55, 26133 Oldenburg
Oder ein­scan­nen und mai­len an: skyguards.net@gmail.com

Aber stimmt zusätz­lich elek­tro­nisch unten auf der Ori­gi­nal Web­seite unter: Sup­port online Peti­tion to the Euro­pean Parliament

Link zur Geo-Engineering Peti­tion Vollversion

Wei­ter­le­sen

Die „Grüne Partei“ Zyperns stellt erneut eine Anfrage wegen der andauernden Chemtrail– Sprühungen an das Parlament.

In einer Ple­nar­sit­zung des Abge­ord­ne­ten­hau­ses am 19.11.2012 machte der Abge­ord­nete George Per­di­kis der grü­nen Par­tei Zyperns umfas­sende Aus­sa­gen über die Ver­wick­lung der bri­ti­schen Basen auf Zypern in Aero­sol – Sprühope­ra­tio­nen. Wei­ter­le­sen

Volkshochschule Oldenburg verhindert Vortrag: Macht über das Wetter !

Che­mi­sche und elek­tro­ma­gne­ti­sche Wettermanipulationen.

Da mir auf die 13 kon­kre­ten Fra­gen + detail­lier­ter Doku­men­ta­tion (s.Anlage), wel­che ich am 22.2.2010 an den VHS-Direktor Hans Peter Heyer gemailt hatte, bis heute, dem 13.4.2010 trotz mehr­fa­cher Anmah­nung jeg­li­che VHS– Stel­lung­nahme ver­wei­gert wird, mache ich die nach­fol­gend dar­ge­stell­ten skan­da­lö­sen mani­pu­la­ti­ven­Vor­gänge der Ver­hin­de­rung mei­nes nach VHS-Aussage wohl „ZU POLITISCHEN VORTRAGES“ zu Wet­ter­ma­ni­pu­la­tio­nen hier­mit öffent­lich, damit sich jeder Leser ein eige­nes Bild über die indi­rek­ten ZENSUR– Mecha­nis­men in unse­rer Gesell­schaft machen kann! Wei­ter­le­sen

Artikel über Chemtrails in »Raum & Zeit«

Was Green­peace verschweigt

Green­peace, der Öko-Multi, scheint auf einem Auge blind zu sein. Denn bestimmte umwelt­re­le­vante The­men wer­den schlicht nicht wahr­ge­nom­men oder ver­drängt. Dar­auf hat der lang­jäh­rige Greenpeace-Aktivist Wer­ner Alt­ni­ckel mit einer Protest-Aktion vor der Greenpeace-Zentrale Ham­burg hin­ge­wie­sen. Wei­ter­le­sen